Schafskälte Juni 2018 aktuell: Mini-Schafskälte! Jetzt stürzen die Temperaturen ab

Meteorologen erwarten eine Mini-Schafskälte. Müssen wir mit kühlen Temperaturen und Schnee rechnen? Die Bedeutung des Wetterphänomens sowie die aktuelle Wettervorhersage finden Sie hier.

Lässt die Schafskälte Deutschland in diesem Jahr frieren? Bild: Fotolia / nskyr2

Jedes Jahr zwischen dem 4. und 20. Juni sucht die Schafskälte Deutschland heim. Na gut, das Wetterphänomen tritt nicht immer ein. Aber wenn, dann wird es hierzulande deutlich kühler. Doch was hat die Schafskälte mit Schafen zu tun? Und vor allem: Müssen wir uns in diesem Jahr vor ihr fürchten?

Wie entsteht die Schafskälte?

Hinter der Schafskälte verbirgt sich eine meteorologische Singularität, die mit einer Wahrscheinlichkeit von 89 Prozent um den 11. Juni auftreten kann. Dabei strömt kühle und feuchte Luft nach Deutschland ein. Die Temperaturen sinken dann um fünf bis zehn Grad.

Grund für den Kälteeinbruch ist die unterschiedlich starke Erwärmung vom Meer und dem Festland. Im Juni ist das Land bereits stark erwärmt. Das Meer ist hingegen noch relativ kalt. Über Europa entsteht daher ein Tiefdruckgebiet, welches polare Luft aus dem Nordwesten zu uns bringt. Am wahrscheinlichsten tritt die Schafskälte übrigens im Alpenraum auf. Neuschnee ist dort dann keine Seltenheit. Übrigens hat die Schafskälte ihren Namen wegen der Schafschur. Die kühle Witterung um den 11. Juni kann frisch geschorenen Schafen nämlich gefährlich werden.

Wettervorhersage aktuell: Droht Deutschland Ende Juni die Schafskälte?

Anfang Juni herrschte in weiten Teilen des Landes schwül-heiße Luft. Und auch am Monatsende ist es um das Wetter nicht viel anders bestellt. Laut Meteorologen soll die Schafskälte in diesem Jahr recht mau ausfallen - eine Mini-Schafskälte sozusagen. So richtig kalt soll es zwar nicht werden, aber der Temperaturunterschied ist deutlich zu spüren. Wie "wetteronline.de" berichtet, steigen die Temperaturen bis zum 20. Juni 2018 enorm an. Die Höchstwerte sollen bei mehr als 30 Grad liegen. Doch nach dem Sonnenschein folgt pünktlich zum Sommeranfang der große Knall.

Wettervorhersage ab 21.06.2018 - Die Schafkälte kommt

Ab dem 21. Juni 2018 bringen Gewitter und Schauer deutlich kühlere Luft nach Deutschland. Die Temperaturen sinken deutlich und erreichen nur noch maximal 15 bis 20 Grad. Im Norden und Osten des Landes soll es viele Wolken und Regenschauer geben. Nach der Mini-Schafskälte am Wochenende steigen die Temperaturen aber auch schon wieder an. Sommerliches Wetter ist damit sicher.

Lesen Sie auch: Tropischer Sommeranfang? So wird das Wetter laut 100-jährigem Kalender.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser