Polizei erschießt Hund: Rottweiler beißt zu - 5 Menschen in Klinik

In der Nähe des Münchner Hauptbahnhofs hat ein Rottweiler fünf Menschen angefallen - drei Passanten und zwei Polizisten mussten daraufhin ins Krankenhaus. Für den Hund endete diese Biss-Attacke tödlich.

Der angriffslustige Rottweiler wurde nach der Biss-Attacke erschossen. (Symbolbild) Bild: Bernd Thissen / dpa

Die Polizei hat in München einen Hund erschossen, der zuvor fünf Menschen verletzt hatte.

Rottweiler fällt 5 Menschen in München an

Der Rottweiler habe am Samstag zunächst Passanten und dann die alarmierten Polizisten angefallen, teilte die Polizei mit. Weder den Beamten noch der 26-jährigen Besitzerin sei es gelungen, den nicht angeleinten Hund zu beruhigen. Daraufhin habe ein Polizist das Tier erschossen.

Mehrere Passanten und Polizisten nach Biss-Attacke im Krankenhaus

Drei Passanten und zwei Polizisten mussten mit Bisswunden ins Krankenhaus gebracht werden. Wie schwer die Verletzungen waren, war zunächst unklar. Der Vorfall ereignete sich in einem Innenhof in der Nähe des Münchener Hauptbahnhofes.

Lesen Sie auch: Dackel-Rudel zerfleischt 52-jährige Frau.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser