Kopfverletzung durch Splitter: E-Zigarette explodiert - Raucher stirbt qualvollen Tod

Eine grauenhafte Vorstellung. Mitten beim Genuss einer E-Zigarette explodiert einem Raucher das Gerät vor seinem Gesicht. Der Mann stirbt durch die Wucht der Explosion.

Ein Raucher ist durch eine explodierende E-Zigarette gestorben. Bild: dpa/Symbolbild

Rauchen kann bekanntlich tödlich sein. Doch SO war der Warnhinweis des Gesundheitsministerium sicher nicht zu verstehen. Wie die US-Zeitung "Washington Post" berichtet, sei ein Mann im US-Bundesstaat Florida durch eine explodierende E-Zigarette ums Leben gekommen. Dies haben Untersuchungen jetzt offenbart.

E-Zigarette explodiert - Mann stirbt durch Bruchstücke, die in seinen Kopf eindringen

Es wäre demnach der erste bestätigte Todesfall nach der Explosion einer E-Zigarette, gleichwohl es bereits in der Vergangenheit immer wieder Berichte über zum Teil schwere Verletzungen zu lesen gab. Demnach sollen Bruchstücke der E-Zigarette wie Projektile in den Kopf des Mannes geschossen sein und ihm tödlichen Verletzungen zugefügt haben, schreibt die "Washington Post".

Unregulierte E-Zigarette kann Überhitzen nicht regulieren

Der getötete Mann habe zudem schwere Verbrennungen an 80 Prozent seines Körpers erlitten, da sein Schlafzimmer durch die Explosion in Brand gesetzt wurde. Wie "ABC Action News" schreibt, soll es sich bei der explodierenden E-Zigarette um eine unregulierte Variante ohne Sicherheitsmechanismen gehandelt haben. Ein Überhitzen des Akkus habe deswegen nicht verhindert werden können.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser