Messerkampf im Orient-Restaurant: Koch und Kellner duellieren sich wegen zurückgegangenem Essen

Wenn im Restaurant mit dem Essen etwas nicht stimmt, lässt man es zurückgehen. Eigentlich ein normaler Vorgang, der in einem orientalischen Restaurant in Berlin jedoch in einem Messerkampf gipfelte...

Koch und Kellner geraten sich in Berlin über ein zurückgegangenes Essen in die Wolle und stechen aufeinander ein. (Symbolbild) Bild: fotolia / luismolinero

Als ein Gast in einem orientalischen Restaurant in Berlin sein Essen zurückgehen ließ, gerieten Kellner und Koch darüber in einen heftigen Streit. An dessen Ende stand ein Messerkampf wie in einem Kung-Fu-Film.

Koch und Kellner stehen sich in einem Messerkampf gegenüber

Wie "Bild" berichtet, eskalierte die Situation um 00.25 Uhr in dem Lokal in der Knesebeckstraße im Berliner Stadtteil Charlottenburg. Der Koch habe, erbost über das zurückgegangene Essen, den Kellner zunächst beleidigt und dann mit einer Kiste angegriffen. Doch das reichte ihm in seiner Wut offenkundig noch nicht aus. Er griff sich ein Messer und ging erneut auf den Kellner los. Dabei verletzte der 52-Jährige den Kellner am Daumen.

Blutiger Fight! Personal in Berlin Restaurant durch Stichwunden verletzt

Der Kellner griff seinerseits ebenfalls zum Messer und wehrte sich. Der Koch landete daraufhin mit Einstichwunden an Kopf, Oberarm und Hand im Krankenhaus. Der Kellner flüchtete. Die Polizei hat die Ermittlungen in diesem skurrilen Fall aufgenommen.

Sie können auf derartige Show-Einlagen verzichten? Dann besuchen Sie eines der besten Restaurants Deutschlands.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser