Mai-Wetter 2018 aktuell : Muttertag: Die gar nicht feierlichen Unwetter und Überschwemmungen

Nachdem Tief Ursula über Deutschland hinwegfegte, macht sich die nächste Unwetterfront bereit. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor weiteren Überschwemmungen. Die aktuelle Wettervorhersage für Deutschland finden Sie hier.

Neues Unwettertief rollt auf Deutschland zu. Bild: picture alliance / Paul Zinken/dpa

Nach einem teilweise extrem verregneten Feiertag zieht nun die nächste Unwetterfront auf Deutschland zu. Doch zuvor dürfen wir uns über ein kurzes Hitze-Hoch freuen, bevor es wieder blitzt und donnert.

+++ Die Folgen der Unwetter am Muttertag +++

Geflutete Keller, gesperrte Bahnabschnitte, Starkregen, Hagel und brennende Wohnhäuser. SO haben die Unwetter zum Muttertag in Deutschland gewütet.

Wetter im Mai 2018: Die aktuelle Wettervorhersage für Deutschland

Nachdem die Kaltfront von Tief Ursula mit schweren Unwettern über Deutschland hinweggezogen ist, breiten sich erneut Ausläufer des Azorenhochs aus. Das sorgt nicht nur für jede Menge Sonnenschein, sondern auch für sommerliche Temperaturen. Vor allem der Westen und der Norden kommen in den Genuss der Hitzewelle. Leider ist petrus dem Osten des Landes nicht sonderlich zugetan. Dort ist es überwiegend bewölkt mit Höchstwerten von 17 bis 21 Grad. In der restlichen Bundesrepublik klettert das Quecksilber hingegen auf 20 bis 25 Grad. Von den Eisheiligen ist 2018 keine Spur.

Unwetterwarnung für Muttertag 2018: Kommt es HIER zu Überschwemmungen?

Doch das schöne Wetter ist nur von kurzer Dauer: Am Samstag ziehen bereits die ersten Gewitter im Osten auf. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 26 Grad. Im Südwesten können sogar 28 Grad erreicht werden. Am Sonntag ändert sich das Wetter dann brachial. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) sorgt ein Tief (vermutlich mit dem Namen Vadjma) im Südwesten des Landes für Unbehagen. Teilweise soll es kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und sogar Sturmböen geben. Die Meteorologen befürchten sogar Unwetter und örtliche Überschwemmungen.

Im Norden und Osten ist es am Muttertag (13.05.2018) dagegen noch recht warm. Laut "wetter.de" sollen die Temperaturen dort bis auf 30 Grad klettern. Von Gewittern sollen die neuen Bundesländern ebenfalls erst einmal verschont bleiben. Zum Wochenbeginn sinken die Werte dann bundesweit unter die 20-Grad-Marke.

Unwetter trifft Airport Köln/Bonn - Keine Großlagen in NRW

Am Airport Köln/Bonn habenUnwetter am Muttertag den Flugverkehrbeeinträchtigt. Wie die Flughafengesellschaft am Sonntag mitteilte, mussten elf Maschinen aufgrund widriger Wetterverhältnisse an umliegenden Flughäfen landen. Sieben Abflüge und drei Ankünfte wurden gestrichen. Außerdem kam es zu Verspätungen.

In einigen Regionen Nordrhein-Westfalens liefen Keller, Unterführungen und Straßen voll. Großlagen wurden bis zum frühen Sonntagabend nicht gemeldet. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte vor Gewittern, Sturmböen und heftigem Starkregen gewarnt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser