Kuriose Verschwörungstheorie: Planen Aliens und die USA eine neue Mischrasse?

Sind die Außerirdischen schon lange unter uns? Ein selbsternannter Experte behauptet, dass Aliens schon seit Jahren mit US-Offiziellen in Kontakt stehen, um eine neue Rasse zu erschaffen. DAS steckt dahinter.

Ein Experte behauptet, dass Aliens seit Jahren mit der US-Regierung in Kontakt stehen. Bild: Arno Burgi/dpa

Die Frage, ob wir wirklich allein im Universum sind, beschäftigt die Menschen schon seit Anbeginn der Zeit. Nun behauptet ein Alien-Experte, dass die Außerirdischen schon lange unter uns wären. Noch schlimmer: Angeblich arbeiten sie gemeinsam mit den USA an einem Austausch der Menschheit!

Exopolitik-Experte Dr. Michael Salla: Aliens in Kontakt mit den USA

Der Exopolitik-Experte Dr. Michael Salla behauptet, dass Aliens schon seit Jahren mit der US-Regierung in Verbindung stehen würden. Seine Behauptung stützt er auf angebliche Interviews, die er mit hochrangigen Angehörigen des Militär durchgeführt haben will. Die außerirdischen Lebensformen, genannt "Controller", sollen laut seiner Behauptung an der Erschaffung eines Mischwesens arbeiten.

Gleich mehrere Alienrassen haben Interesse an der Erde

Doch als ob eine außerirdische Spezies nicht schon genug wäre, soll es sogar gleich mehrere geben. In einem YouTube-Video, dass angeblich die Thesen Sallas erläutert, wird sogar von mindestens vier verschiedenen Alienrassen berichtet. Die "Grauen" seien ein Arbeitervolk, das am ehesten dem klassischen Science-Fiction-Bild eines Außerirdischen entsprechen würde. Über ihnen stehen die "Mantis" und die "Reptilianer", die das Projekt einer neuen Mischrasse auf der Erde vorantreiben sollen. Zudem wird von einer vierten, noch unbekannten Alienrasse aus dem Sternsystem Zeta Reticuli berichtet.

Planen Aliens eine neue Mischrasse auf der Erde?

Dr. Salla behauptet, dass es bei den Treffen zwischen den Aliens und den US-Offiziellen vorrangig darum ging, eine neue Mischrasse aus Außerirdischen und Menschen zu erschaffen, die auch auf der Erde überleben könnte. Selbst mit den Vereinten Nationen soll es bereits Gespräche gegeben haben. Mittlerweile soll das Projekt in die Endphase gehen.

Die Macher des YouTube-Kanals "Ufomania", die das Video veröffentlicht haben, sind sich sicher, dass all das vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wird. Wirklich glauben möchte man die Geschichte jedoch nicht. Schließlich berichtete "Ufomania" erst vor kurzem von einem angeblichen Monster in Argentinien.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser