Feuer-Drama in Schleswig-Holstein: Mädchen (5) stirbt bei Wohnhausbrand

Tragisches Ende eines Wohnhausbrandes in Schleswig-Holstein: Am Sonntagabend breitete sich in einem Wohnhaus in Böel ein Feuer aus. Vier Personen, darunter ein zwei Jahre altes Kind, konnten gerettet werden, doch für ein fünfjähriges Mädchen kam jede Hilfe zu spät.

Bei einem Hausbrand in Böel (Schleswig-Holstein) ist ein fünf Jahre altes Mädchen ums Leben gekommen. Bild: Benjamin Nolte / picture alliance / dpa

Ein fünfjähriges Mädchen ist bei einem Hausbrand in der Nähe von Schleswig ums Leben gekommen. Die Großeltern, die Mutter sowie die knapp zweijährige Schwester der Fünfjährigen erlitten bei dem Feuer in Böel am Sonntagabend Rauchvergiftungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Mädchen (5) stirbt bei Wohnhausbrand in Böel

Das Feuer brach am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr aus ungeklärter Ursache im Dachgeschoss des Wohnhauses aus. Einem Hausbewohner gelang es, die knapp Zweijährige aus ihrem Bett im Dachgeschoss zu retten. Die Fünfjährige wurde von der Feuerwehr durch ein Fenster geborgen. Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben jedoch vergeblich.

Schon gelesen? Horror-Mutter sperrt Kinder in brennendes Auto

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser