Leichenfund in Teterow: Übel zugerichtet! Spaziergänger entdecken Leiche in Wald bei Rostock

In einem Wald bei Rostock machten Spaziergänger am Samstag eine grausame Entdeckung: Sie fanden die übel zugerichtete Leiche eines Mannes. Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus.

Im Fall des Toten aus Teterow kann die Polizei ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen (Symbolbild). Bild: Patrick Seeger/dpa

In Teterow im Kreis Rostock haben Spaziergänger am Wochenende die Leiche eines Mannes gefunden. Das Opfer wies massive Verletzungen auf. Wurde der Mann ermordet?

Teterow: Leiche im Wald bei Rostock gefunden

Die beiden Spaziergänger waren laut einem Bericht des "Nordkurier" am Samstag im Waldgebiet nahe des Ehrenmals im Landkreis Rostock unterwegs, als sie eine leblose Person entdeckten. Ein herbeigerufener Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Laut Harald Nowack, Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock, soll es sich bei dem Toten um einen 34-Jährigen aus Teterow handeln.

Obduktion soll Auskunft über Todesursache geben

Wie genau der Mann gestorben ist, ist aktuell noch unklar. Das Opfer wies massive Verletzungen am Hinterkopf und im Nackenbereich auf, sodass die Ermittler ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen können. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen, am Montag soll die Leiche des Mannes obduziert werden.

Lesen Sie auch: Leichenfund bei Mägdesprung – Schreckliche Entdeckung! Pilzesammler finden Frauenleiche in Waldgebiet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser