Die Täterin ist angeblich 2 Jahre alt: Junge (1) in Kita brutal verprügelt - So reden sich die Erzieher raus

In einer Kindertagesstätte in den USA wurde ein kleiner Junge brutal verprügelt. Die Erzieher haben für den Zustand eine schockierende Erklärung.

In den USA soll eine Zweijährige einen Jungen (1) brutal verprügelt haben. Bild: Fotolia / mizina

Wenn Eltern ihre Schützlinge in eine Kindertagesstätte bringen, geben sie das Wertvollste in vertrauensvolle Hände. Glaubt man zumindest. Ein Fall aus dem US-Bundesstaat Indiana zeigt nun, dass es in Kitas durchaus brutal zugehen kann.

Jesse (1) brutal in Kita verprügelt - Mutter ist fassungslos

Bereits am Montag veröffentlichte Tiffany Griffin ein Foto ihres einjährigen Sohns Jesse auf Facebook. Es zeigt den Kleinen mit extrem geschwollenen Lippen, zahlreichen Schürfwunden und blauen Flecken im Gesicht, außerdem einer Halskrause und Sonden am Körper. Ein Anblick der schockiert. Doch was ist passiert?

Griffin wollte ihren Sohn aus der Kita abholen und fand ihr Kind völlig geschunden vor. Sie fragte beim Personal nach. Was sie dann zu hören bekam, ist Brutalität kaum zu überbieten. Angeblich soll eine Zweijährige den kleinen Jesse so übel zugerichtet haben. Kann das wirklich sein? Tiffany glaubte der Erzieherin kein Wort und prügelte auf sie ein. Noch vor Ort machte sie ein Video ihres Sohnes. Darin ist auch die angebliche Täterin (2) zu sehen. Auch an ihr ist Blut. "Ein Kind tut so etwas einfach nicht", ist sich Griffin sicher.

Lesen Sie auch: Mutter schleift Kind an Leine durch die Stadt.

Kita musste schließen

Gegenüber ABC News sagte die Leiterin der Einrichtung, dass die Zweijährige den Jungen angegriffen habe. Zwar sei ein solch aggressives Verhalten nicht ungewöhnlich, aber das Ausmaß der Verletzungen macht sie fassungslos. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Kita musste nun vorerst schließen. Der Grund: Nach dem die Geschichte bekannt wurde, bekam die Leiterin Drohungen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser