Tödliche Schlägerei in Passau: 15-Jähriger stirbt bei Prügelei - Einige Verdächtige gestehen Schläge!

In Passau ist ein 15-jähriger Schüler bei einer Schlägerei zu Tode gekommen. Mehrere Personen wurden festgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei einer Schlägerei in Passau kam ein 15-Jähriger ums Leben. Bild: Sebastian Daiminger/dpa

In Passau kam es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen. Dabei kam ein 15-Jähriger zu Tode. Noch ist unklar, wie dazu kam. Die Polizei ermittelt.

Schlägerei in Passau: 15-Jähriger getötet

Bei einer Schlägerei unter Jugendlichen ist in Passau ein 15-Jähriger getötet worden. An der Auseinandersetzung am Montagabend seien weitere junge Leute beteiligt gewesen, von denen inzwischen sechs Personen vorläufig festgenommen worden seien, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag.

Laut Polizei eskalierte ein zunächst verbaler Streit. Insgesamt waren rund 20 Personen bei der Schlägerei anwesend. Eine Passantin rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, verschwanden die Beteiligten. Mit einem größeren Aufgebot an Landes- und Bundespolizisten seien die sechs Verdächtigen gefasst worden, hieß es. Das Opfer stammt aus dem Landkreis Passau, bei den Tatverdächtigen handelt es sich deutsche, polnische und tunesische Staatsangehörige.

Todesursache des 15-Jährigen: Er ersickte am eigenen Blut

Eine natürliche Todesursache aufgrund einer Vorerkrankung liege nicht vor. Der 15-Jährige habe Faustschläge gegen Kopf und Oberkörper erlitten und sei in den Schwitzkasten genommen worden, sagte Oberstaatsanwalt Walter Feiler. Waffen oder Fußtritte seien nicht im Spiel gewesen.

Tatverdächtige Schläger dem Haftrichter vorgeführt - Einige Verdächtige gestehen Tat

Fünf Tatverdächtige wurden noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle gegen vier Beteiligte im Alter von 15, 17, 21 und 25 Jahren sowie einen Unterbringungsbefehl gegen einen 14-Jährigen. Der Tatvorwurf lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge. Die Fünf hätten sich bisher nicht näher zur Tat geäußert, sagte Feiler. Zahlreiche weitere junge Leute beobachteten die Schlägerei. Unklar sei noch, ob es Videos von Überwachungskameras oder Handyaufnahmen zum Tatgeschehen gibt.

Gegenüber "Focus Online" hatte die Staatsanwaltschaft am Mittwochabend bestätigt, dass einige der Tatverdächtigen die Schläge auf den 15-Jährigen gestanden haben.

Starb das Opfer wegen unterlassener Hilfeleistung?

Den bisherigen Erkenntnissen nach hatten sich das spätere Opfer und ein zweiter 15-Jähriger am Montagabend an dem bei Jugendlichen beliebten Treffpunkt in der Innenstadt verabredet, um einen Streit auszutragen. Bei der zunächst verbalen Auseinandersetzung sei es bald zu Tätlichkeiten gekommen, sagte Feiler. Es sei mit Ohrfeigen losgegangen. Nach und nach hätten sich weitere Anwesende eingemischt. Im Laufe der Schlägerei ging der 15-Jährige zu Boden. Eine Passantin rief die Polizei.

Die Ermittler suchen nun dringend nach Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Insbesondere bat die Polizei eine Dame mit Hund - vermutlich einem Mops - sich zu melden, sie soll das Geschehen beobachtet haben.

Lesen Sie auch: Polizei Mettmann – Prügel-Attacke! Jugendliche schlagen Fußball-Fan bewusstlos.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser