Historischer Korea-Gipfel

Kim Jong Un plötzlich zahm - Handschlag der Hoffnung

Es soll ein Neuanfang werden. Erstmals seit Ende des Korea-Krieges vor 65 Jahren betritt ein Staatschef Nordkoreas südkoreanischen Boden. Wird der Machthaber seine Atomwaffen aufgeben?

mehr »

Grüne Sonne durch Saharastaub: Naturphänomen! Am Wochenende färbt sich die Sonne grün

Der Saharastaub in der Atmosphäre sorgt derzeit nicht nur für Blutregen, sondern auch die Sonne kann eine andere Farbe annehmen. Hauptsächlich erstrahlt sie blutrot. Doch laut Wetterexperten könnte sich die Sonne auch grün färben.

Normalerweise lässt der Saharasand die Sonne in einem Blutrot erstrahlen. Bild: Fotolia / Mathias Karner

Momentan herrscht beim Blick zum Himmel in einigen Regionen Deutschlands eher trübe Sicht. Schuld daran ist der Saharasand. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wirbelt der Wüstenstaub derzeit aus dem Süden und Südwesten nach Mitteleuropa. Gebietsweise ging der rote Sand bereits als Blutregen nieder.

Nach dem Blutregen kommt die Blutsonne

Doch der Sand in der Luft hat noch einen weiteren Effekt: Normalerweise färbt der Wüstenstaub die Luft orange bis rot ein. Dadurch bekommt auch der sonst blaue Himmel einen Farbstich. Laut "wheater.com" soll am Wochenende jedoch noch mehr Saharasand nach Deutschland kommen. Da es sowohl am Samstag als auch am Sonntag nicht regnen soll, bleibt der Sand in der Luft und wird nicht ausgewaschen. Dadurch kommt es zu spektakulären Sonnenaufgänge und Untergänge. Die Blutsonne strahlt in einem intensiven Rotton.

Seltenes Wetter-Phänomen! Saharastaub färbt Sonne grün

Nur tagsüber wird der Himmel in einem normalen Blau erscheinen. Der Grund: Die Lichtstrahlen der Sonne legen keine langen Strecken zurück, dadurch wird blaues Licht gestreut, wie "wheater.com" erklärt. Nur morgens und abends ändert sich die Lichtbrechung. Die Sonne steht tiefer und die Strahlen legen einen längeren Weg zurück. Der Himmel wirkt Rot. Dabei kann es zu einem äußerst seltenen Phänomen kommen: Einem grünen Blitz.

Doch warum färbt sich die Sonne grün?

Die Lichtbrechung ist in der Nähe des Horizonts am stärksten. Das Licht der untergehenden Sonne wird dabei in seine einzelnen Spektralfarben geteilt. Das letzte flache Sonnensegment enthält die Farben Rot, Grün und Blau. Wenn der rote innere Kreis zuerst untergeht, bleiben nur noch die beiden anderen Farben übrig. Da blaues Licht stark gestreut wird, ist es kaum sichtbar. Die Sonne wirkt also grün. Leider ist dieses Phänomen hauptsächlich auf Ozeanen zu beobachten. Durch den Saharastaub in der Luft, ist es laut "wheater.com" aber auch in Deutschland möglich, dieses Phänomen zu sehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser