Feuer in Moskau: Mann stirbt nach Brand im Kaufhaus

Bei einem Brand in einem Moskauer Kaufhaus ist ein Mann ums Leben gekommen, über 20 Menschen konnten gerettet werden. Die Ursache für das verheerende Feuer ist derzeit noch unklar.

Feuerwehrleute stehen vor dem Einkaufszentrum «Persej dlja detej» (Perseus für Kinder), in dem ein Feuer ausgebrochen ist. Bild: TASS/dpa

Bei einem Brand in einem Moskauer Einkaufszentrum sind mindestens 600 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Ein Mensch starb nach offiziellen Angaben im Rettungswagen. Drei Einsatzkräfte seien mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Das Feuer sei unter Kontrolle, teilte der Zivilschutz in der russischen Hauptstadt am Mittwoch mit. Mehr als 20 Menschen seien aus den Flammen gerettet worden.

Brandursache ist unklar

Nach ersten Ermittlungen soll das Feuer im Lager einer Spielzeugabteilung des Kaufhauses "Persej dlja detej" (Perseus für Kinder) im Osten der Millionenmetropole ausgebrochen sein. Der Brand war im vierten Stock aus bislang ungeklärter Ursache entstanden, hieß es. Das auf Kinderartikel spezialisierte Einkaufszentrum war 2009 eröffnet worden. Erst in der vergangenen Woche starben bei einem Feuer in einem Einkaufszentrum in der sibirischen Industriestadt Kemerowo mehr als 60 Menschen, darunter rund 40Kinder. Das Feuer war nahe einer Spielecke ausgebrochen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Tatü-Tata Feuerwehrwagen aus aller Welt
zurück Weiter Feuerwehrwagen aus aller Welt (Foto) Foto: Dariush M/Shutterstock.com/spot on news Kamera

gma/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser