Kinderschänder-Skandal in den USA: Pädophiler hortet Kinderpornos in Lebkuchenhaus

In den USA ist dem FBI ein Kinderschänder ins Netz gegangen. Der 56-jährige Daniel M. Wood aus dem US-Bundesstaat Washington hatte sich eine an ein Lebkuchenhaus erinnernde Hütte gebaut und dort Unmengen an Kinderpornos gehortet.

In der malerischen Kulisse des Snoqualmie National Parks im US-Bundesstaat Washington baute sich ein Pädophiler ein geheimes Kinderporno-Lager auf (Symbolbild). Bild: Fotolia / checubus

Pädophile werden offenbar immer kreativer, wenn es darum geht, widerliche Kinderpornos vor der Polizei zu verstecken, um einer Strafverfolgung zu entgehen. Ein besonders bizarrer Fall wurde jetzt in den USA bekannt: Im Bundesstaat Washington wurde das geheime Lager eines 56 Jahre alten Mannes namens Daniel M. Wood gefunden. Der Pädophile hatte unglaubliche Mengen kinderpornografischen Materials gehortet - in einer eigens dafür gebauten einsamen Hütte im Wald.

Pädophiler hortet Kinderpornos in Lebkuchenhaus

Das Holzhäuschen, das auf den ersten Blick aussieht wie die Hexenhütte aus dem bekannten Märchen "Hänsel und Gretel", wurde von den Behörden bereites Ende 2016 im Snoqualmie National Park entdeckt. Das Holzhäuschen, das auf einer Plattform steht und über eine Leiter zu erreichen ist, wirkt wie ein harmloser Rückzugsort eines Wanderers.

Widerliche Kinderpornos in Waldhütte in den USA entdeckt

Doch das Waldhaus entpuppte sich als alles andere als ein märchenhaftes Lebkuchenhaus: Im Inneren der Holzhütte wurden unzählige Kinderpornos entdeckt. Einige der widerlichen Fotos, die an den Wänden der Hütte hingen, zeigten als Elfen verkleidete, teils nackte kleine Mädchen. Wie in der britischen "Daily Mail" zu lesen ist, führte die Spur schnell zu dem 56-jährigen Daniel M. Woods.

Pädophiler wegen Kinderpornos vor Gericht

In der Wohnung des Mannes aus Washington, rund zwei Stunden vom Nationalpark und der Pädophilen-Hütte entfernt, fand das FBI weiteres kinderpornografisches Material - genug, um den Pädophilen anzuklagen und vor Gericht zu stellen. Jetzt muss sich der mutmaßliche Kinderschänder vor demKing County Superior Court in zwei Fällen für den Besitz von Kinderpornografie verantworten.

Schon gelesen? Suizid nach Kinderporno-Skandal! "Glee"-Star mit 35 Jahren gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/koj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser