Am Dienstag-Abend fallen auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt Schüsse. Zwei Menschen werden getötet, mindestens elf werden verletzt. Die Polizei sucht nach dem Täter. Den Bürgern wird geraten, zu Hause zu bleiben.

mehr »

Harte Erziehungsmethode?: Vater lässt Sohn (10) zur Schule rennen und fährt hinterher

In den USA hat ein Vater seinem Sohn eine harte Lektion gelehrt. Statt mit dem Schulbus musste der Junge im Regen in die Schule rennen. Der Vater fuhr gemütlich mit dem Auto hinterher. Das ist der Grund für diese Erziehungsmaßnahme.

Statt mit dem Bus musste ein Junge im Regen zur Schule rennen. Bild: Fotolia / Stuart Monk

In den USA hat ein Vater seinen zehnjährigen Sohn im Regen zur Schule laufen lassen und ist mit dem Auto hinterher gefahren. Der Grund: Der Junge wurde aus dem Schulbus geworfen, weil er andere Schüler gemobbt hatte.

Harte Erziehungsmethode? Vater lässt Sohn im Regen zur Schule rennen

Bryan Thornhill bestrafte seinen Sohn, in dem der junge Mann zur Schule laufen musste. Und das mitten im Regen. Währenddessen filmte er seinen Sohn. "Hallo alle zusammen, willkommen zu Höre-auf-deinen-Vater-2018! Mein Sohn hat Ärger im Bus bekommen. An drei Tagen ist er aus dem Bus geflogen, weil er ein kleiner Mobber ist. Ich dulde so etwas nicht. Nun darf er eine Woche lang eine Meile zur Schule rennen", sagt der Vater in seinem Video.

Lesen Sie auch: 5-Jährige muss ihrer Mutter Miete zahlen.

Und die Erziehungsmaßnahme von Thornhill scheint sich auszuzahlen. Lehrer hätten berichtet haben, dass sich Haydens Verhalten in der Schule gebessert haben soll. "Das nennt man Erziehung! Er bringt niemanden um. Es ist ein gesunder Weg, um Kinder zu bestrafen", sagt Thornhill in seinem Video weiter. Für den Vater sei dies eine bessere Methode als seinem Sohn die xBox zu entziehen. "Erziehe deine Kinder, sei kein Freund, sei ein Elternteil. Das brauchen Kinder heutzutage", beendet Thornhill sein Video.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser