Horror-Fund in Offenbach: Kohlenmonoxid-Vergiftung? Mutter und Kind tot in Wohnung aufgefunden

In Offenbach sind am späten Donnerstagabend eine Frau und ein Kind tot in einer Wohnung aufgefunden worden. Die Polizei geht von einer Kohlenmonoxid-Vergiftung aus. Es ist das erste tödliche Gas-Unglück in diesem Jahr.

In Offenbach sind am späten Donnerstagabend eine Frau und ein Kind tot in einer Wohnung aufgefunden worden. Die Polizei geht von einer Kohlenmonoxid-Vergiftung aus. Bild: Marcel Kusch/dpa

Eine Mutter und ihr Kind sind in einer Wohnung in Offenbach nach ersten Erkenntnissen der Polizei durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ums Leben gekommen.Retter fanden die beiden am Donnerstagnachmittag in einem Wohnhaus in der Johannes-Morhart-Straße, wie die Polizei berichtete.

Tragödie in Offenbach: Frau und Kind tot in Wohnung gefunden

Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, der Junge starb trotz Wiederbelebungsversuchen. Bei den Opfern soll es sich um eine 46-Jährige und einen Fünfjährigen handeln. Zunächst war unklar, ob die beiden Mutter und Sohn waren. Am späten Abend dann die Bestätigung.

Kohlenmonoxid-Vergiftung vermutet

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten Anwohner Benzingeruch bemerkt und die Retter gerufen. Ein Kohlenmonoxid-Warngerät schlug Alarm an, so dass die Feuerwehr das Gebäude nur in Schutzkleidung betreten konnte. Offenbar war ein Stromaggregat in der Wohnung betrieben worden. Die genaue Ursache des Unglücks war aber noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung übernommen.

Immer wieder Unglücke mit Kohlenmonoxid

Dies ist nicht der erste tödliche Zwischenfall durch Kohlenmonoxid. Erst vor wenigen Wochen war eine vierköpfige Familie in Esslingen durch eine Gasvergiftung ums Leben gekommen. Ein von der Heiztherme zum Kamin führendes Verbindungsrohr habe sich aus ungeklärten Gründen aus dem Kaminrohr gelöst, teilte die Polizei in Baden-Württemberg mit. Auch im Januar hatte sich eine Familie in Ludwigsburg beim Heizen damit vergiftet. Nach ersten Erkenntnissen war das Kohlenmonoxid aus einer Gastherme im Nebenraum ausgetreten und hatte sich in den Räumen verteilt. Eine 26-Jährige und ihre 64 und 65 Jahre alten Eltern kamen mit Vergiftungen ins Krankenhaus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser