Horror-Unfall: Autsch! Baggerfahrer zerquetscht Kollegen

Am Arbeitsplatz auf Sicherheit zu achten ist einer der wichtigsten Grundsätze im Jobleben. Ein Baggerfahrer nahm sich das jedoch nicht zu Herzen und fuhr kurzerhand einen Kollegen platt. Welche Strafe der Horror-Kollege bekam, lesen Sie hier.

Ein Baggerfahrer aus England verletzte seinen Kollegen bei einem Horror-Unfall schwer (Symbolfoto). Bild: Pedro Sánchez Muñoz / NOTIMEX / picture alliance / dpa

Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir am Arbeitsplatz - schon das alleine sollte Grund genug sein, auf Arbeitssicherheit zu achten und Unfallquellen auszumerzen. Gerade der Umgang mit schwerem Gerät am Arbeitsplatz kann schwerwiegende Folgen haben, wie ein aktuelles Beispiel aus Großbritannien zeigt.

Horror-Unfall! Baggerfahrer zerquetscht Kollegen

Dort sorgte nämlich ein haarsträubender Unfall auf einer Müllkippe in Wimbledon im Westen von London, für Aufsehen. Auf dem Gelände einer Müllkippe war ein Arbeiter mit einem Bagger unterwegs, ließ jedoch die nötige Achtsamkeit vermissen. Kurzerhand erfasste der Mann, den die "Daily Mail" als Daividas Rupeika identifizierte, mit seinem Gefährt einen Kollegen und quetschte den wehrlosen Mitarbeiter gegen eine Wand. Eine Überwachungskamera zeichnete die Tragödie auf.

Baggerfahrer aus England wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht

Zwar überlebte das Opfer den Arbeitsunfall, zog sich dabei jedoch schwere Verletzungen zu. Der unachtsame Baggerfahrer musste sich anschließend wegen Verstößen gegen das Arbeitsschutzgesetz vor Gericht verantworten. Daividas Rupeika bekannte sich zwar nicht schuldig, das Gericht in Southwark im Süden von London sah es jedoch als erwiesen an, dass der Angeklagte zu schnell gefahren sei und zudem ein anderes Baufahrzeug gerammt habe.

DIESE Strafe bekam der Baggerfahrer für den Arbeitsunfall

Sechs Monate Haft auf Bewährung wurden dem Rowdy-Baggerfahrer aufgebrummt, zudem muss er eine Geldstrafe von 500 britischen Pfund plus Schmerzensgeld zahlen. Dazu kommen 40 Stunden unbezahlter Sozialdienst.

Auch lesenswert: Haarsträubender Arbeitsunfall! Russin (36) in siedend heißem Karamell totgekocht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser