News des Tages: Neue Facebook-Funktion // Mord-Anschlag auf Queen // Gefahr durch Minusgrade

NEWS DES TAGES: +++ Facebook gibt umstrittene Funktion frei +++ Schlussstrich! Stefan Raab steigt endgültig aus +++ Holocaust-Gesetz tritt in Kraft +++ "Tatort"-Aus für Mimi Fiedler nach 10 Jahren +++ Das und vieles mehr lesen Sie hier.

Wladimir Putin hält am 1. März seine Jahresansprache. Bild: dpa

Wladimir Putin hält Jahresansprache - und präsentiert Atomwaffen

Im Dauerstreit mit den USA legt Putin vor: Russland hat angeblich neuartige Atomwaffen entwickelt. Medienwirksam präsentiert Putin sie bei seiner Jahresrede zwei Wochen vor der Präsidentenwahl. >>> zum Artikel

Schlussstrich! Stefan Raab steigt endgültig aus

Von den Mattscheiben war er schon seit einigen Jahren verschwunden, jetzt zieht sich TV-Macher Stefan Raab noch ein Stück weiter zurück. Er hat einen weiteren Schlussstrich gezogen. >>> zum Artikel

Facebook gibt umstrittene Funktion frei

Das soziale Netzwerk Facebook ist eine Datenkrake. Facebook weiß sehr viel über seine Nutzer, mehr als so manchem vielleicht lieb ist. Nun testet der Internetgigant in Europa eine neue Funktion: die Gesichtserkennung. >>> zum Artikel

"Tatort"-Aus für Mimi Fiedler nach 10 Jahren

Fans des "Tatorts" aus Stuttgart müssen künftig auf Kriminaltechnikerin Nika Banovic alias Mimi Fiedler verzichten. Für die 42-Jährige geht es an der Seite von Lannert und Bootz nicht weiter. Dafür hat sie andere Pläne. >>> zum Artikel

Queen-Elizabeth II.: Mord-Anschlag auf Königin bestätigt

Queen Elizabeth II. ist in ihrer rekordverdächtig langen Amtszeit nicht nur Liebe und Bewunderung entgegengebracht worden - so mancher würde die Königin lieber tot sehen. Jetzt wurde ein Attentat auf die 91-Jährige bestätigt. >>> zum Artikel

Vorsicht, Gesundheitsrisiko! So gefährlich sind die Minusgrade

Die kalten Temperaturen in vielen europäischen Ländern erhöhen das Risiko, krank zu werden. Vor allem Herzpatienten sollten in diesen Tagen vorsichtig sein, warnen Gesundheitsorganisationen. >>> zum Artikel

Umstrittenes polnisches Holocaust-Gesetz tritt in Kraft

Das international umstrittene Holocaust-Gesetz der nationalkonservativen Regierung in Polen tritt am Donnerstag in Kraft. Die Strafvorschrift hat eine diplomatische Krise mitIsrael ausgelöst und belastet das Verhältnis Polens zur Ukraine. Das Gesetz sieht bis zu drei Jahre Haft vor, wenn jemand "öffentlich und entgegen den Fakten dem polnischen Volk oder Staat" eine Mitschuld an Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschlands zuweist.

Lesen Sie auch: Zigaretten, Netflix und Co.! Neue Gesetze ab März 2018 in Deutschland.

Tobias Hans ist neuer Ministerpräsident des Saarlandes

Der CDU-Politiker Tobias Hans ist neuer Ministerpräsident des Saarlandes. Er tritt damit die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer an. Im Landtag in Saarbrücken stimmten am Donnerstag 40 von 51 Abgeordneten für den 40-Jährigen, der damit der aktuell jüngste Ministerpräsident in Deutschland ist. Die Neuwahl an der Spitze der großen Koalition aus CDU und SPD war notwendig geworden, weil Kramp-Karrenbauer (55) als CDU-Generalsekretärin nach Berlin wechselt.

Lebenslange Haft für Messerattacke in Hamburger Supermarkt

Für ein Messerattentat in Hamburg-Barmbek ist ein 27-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Hanseatische Oberlandesgericht sprach den Palästinenser Ahmad A. am Donnerstag des Mordes sowie versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung in sechs Fällen schuldig.>>> zum Artikel

Lauftalent Klosterhalfen beim Start zur Hallen-WM mit Medaillenchance

Deutschlands großes Lauftalent Konstanze Klosterhalfen geht am Donnerstag (21.15 Uhr MEZ) gleich zum Auftakt der Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham mit Medaillenchancen ins Rennen. Die 21-Jährige aus Leverkusen ist in diesem Jahr weltweit die zweitschnellste Frau über die 3000 Meter - hinter der Äthiopierin Genzebe Dibaba.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser