Unfall in Rheinland-Pfalz: Fahrer ohne Führerschein - Beifahrerin (16) stirbt nach Unfall

In Rheinland-Pfalz hat ein 17-Jähriger ohne Führerschein einen Unfall verursacht, bei dem seine 16 Jahre alte Beifahrerin ums Leben kam. Das Mädchen erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. In der Uniklinik Mainz erlag sie schließlich den Verletzungen.

Die Beifahrerin erlitt schwere Kopfverletzungen und starb. Bild: dpa

Ein 17-jähriger Autofahrer ohne Führerschein hat in Rheinland-Pfalz einen Unfall verursacht, bei dem seine 16 Jahre alte Beifahrerin ums Leben gekommen ist. Nach Polizeiangaben vom Samstag war das Auto am späten Freitagabend aus ungeklärter Ursache bei Bad Kreuznach zwischen Guldental und Langenlonsheim von einer Landstraße abgekommen, in einen Bewässerungsgraben gefahren und dort gegen ein Betonrohr geprallt.

Fahren ohne Führerschein - Beifahrerin (16) stirbt nach Unfall

Wegen der Wucht des Aufpralls überschlug sich das Fahrzeug, die 16-Jährige erlitt eine lebensgefährliche Kopfverletzung. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in die UniklinikMainz, wo sie am Samstagmorgen ihren Verletzungen erlag.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Der Fahrer wurde schwer verletzt. Der Jugendliche, der nach Angaben des Beamten keinen Führerschein hat, muss sich auf Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung einstellen. Nach Angaben des Sprechers wurde ein Gutachter eingeschaltet. Wem das Auto gehört, wollte der Beamte nicht sagen. Es sei aber nicht gestohlen.

Lesen Sie auch: Frau aus stehendem Fahrzeug auf Autobahn geschleudert - tot

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser