Tragischer Unfall in Brühl: 18-jähriger Karnevalist von Bahn überrollt - tot!

Ein tragischer Unfall überschattet die Weiberfastnacht in Brühl bei Köln: Ein 18-Jähriger ist an einer Haltestelle von einer anfahrenden Straßenbahn überrollt worden. Der junge Mann starb noch am Unfallort.

In Offenbach sind am späten Donnerstagabend eine Frau und ein Kind tot in einer Wohnung aufgefunden worden. Die Polizei geht von einer Kohlenmonoxid-Vergiftung aus. Bild: Marcel Kusch/dpa

In Brühl bei Köln ist ein 18-Jähriger an Weiberfastnacht zwischen zwei Waggons einer anfahrenden Straßenbahn geraten und überrollt worden. Er starb noch am Unfallort. Wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte, ereignete sich der Unfall am Donnerstag gegen 18 Uhr an der Haltestelle einer Straßenbahnlinie mit Fahrtrichtung Köln-Zentrum.

Unfall in Brühl bei Weiberfastnacht: 18-Jähriger wird von Bahn überrollt und stirbt

Der junge Mann war kostümiert und mit einer Gruppe von Freunden im Straßenkarneval unterwegs gewesen. Der Fahrer der Straßenbahn bemerkte den 18-Jährigen zwischen den Waggons erst, als er bereits angefahren war. Der Junge wurde von dem Zug überrollt. Die anwesenden Freunde des Opfers wurden notfallseelsorgerisch betreut.

Polizei geht von einem Unfall aus

Die Polizei sperrte großräumig den Bahnsteig ab. Nach Angaben der Polizei gebe es keine Hinweise auf eine Straftat. Man gehe von einem Unglücksfall aus, sagte eine Sprecherin. Die Linie 18 fuhr nach dem tragischen Unfall eineinhalb Stunden nur eingeschränkt, berichtet der "General-Anzeiger". Die Sperrung der Strecke wurde gegen 19.30 Uhr wieder aufgehoben.

Lesen Sie auch: Frau in Tiefgarage von Auto erdrückt - tot!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser