EU-Parlament: Sommerzeit adé! Wird die Zeitumstellung abgeschafft?

Ganz Deutschland ist in heller Aufregung: Das EU-Parlament fordert eine Abschaffung der Zeitumstellung. Damit könnte für die Sommerzeit und die Winterzeit endgültig das letzte Stündlein geschlagen haben.

Wird die Zeitumstellung abgeschafft? Bild: dpa

Zwei Mal im Jahr müssen wir die Uhren umstellen. Das nächste Mal ist es am 25. März 2018 so weit, wenn die Sommerzeit beginnt. Für viele Deutsche immer wieder ein großes Ärgernis. Von der ewigen Frage nach dem eine Stunde vor oder eine Stunde zurück einmal abgesehen, tun sich auch viele schwer, den eigenen Biorhythmus jedes Mal aufs Neue wieder ins Lot zu bringen.

Abschaffung Zeitumstellung: Werden Sommerzeit und Winterzeit abgeschafft?

Doch damit könnte nun bald Schluss sein. Das EU-Parlament hat an diesem Donnerstag darüber abstimmen lassen, ob die Zeitumstellung abgeschafft werden soll. Das Ergebnis war sehr eindeutig. 384 EU-Abgeordnete sprachen sich laut "Focus Online" für die Abschaffung der Sommerzeit aus. 154 stimmten dagegen.

EU-Parlament fordert Abschaffung der Zeitumstellung

Der nächste Schritt: Das EU-Parlament wird die Kommission nun dazu auffordern, über die Zeitumstellung zu diskutieren und eventuell entsprechende gesetzliche Grundlagen zu erarbeiten. Aktuell kann daher noch nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass die Zeitumstellung abgeschafft wird. Doch es ist ein erster Schritt in genau diese Richtung.

Lesen Sie auch: Vor oder zurück? So stellen Sie die Uhr richtig um.

Seit 1996 stellen die Menschen in allen EU-Ländern einheitlich die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktober-Sonntag wieder eine Stunde zurück. Der Nutzen ist umstritten: Laut Umweltbundesamt knipsen die Deutschen wegen der Zeitumstellung im Sommer tatsächlich abends weniger häufig das Licht an - im Frühjahr und Herbst jedoch wird morgens dafür mehr geheizt. Außerdem sehen Mediziner Gesundheitsrisiken für empfindsame Menschen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser