Körperverletzung in München: Würgeattacke in S-Bahn! Wer kennt DIESEN Mann?

Am ersten Oktoberwochenende würgte ein unbekannter Mann einen Reisenden in einer Münchener S-Bahn- Nun sucht die Polizei mit Fotos nach Hinweisen zu dem Tatverdächtigen. Wer kann helfen?

In einer Münchener S-Bahn attackierte ein Mann einen Reisenden. Bild: Bundespolizei München

Im September 2017 soll er in der S-Bahn in München einen Fahrgast gewürgt haben. Nun sucht die Bundespolizei den Mann mit einem öffentlichen Fahndungsaufruf.

Mann würgt Fahrgast in Münchener S-Bahn

Die Tat ereignete sich am späten Abend des 17. September 2017 (erster Oktoberfest-Sonntag). Gegen 23.20 Uhr stieg ein 34-jähriger Iraker an der S-Bahnhaltestelle Hirschgarten in die S3 in Richtung Holzkirchen. Am Hauptbahnhof oder Karlsplatz stiegen dann zwei weitere Männer in die Bahn. Sie setzten sich auf den gegenüberliegenden Vierersitzplatz, der sich auf der anderen Seite des Mittelganges befand.

Einer der Männer legte sein Bein auf den ihm gegenüberliegenden Sitz. Der Iraker sprach ihn daraufhin an. Zwischen dem Tatverdächtigen und seinem Opfer kam es daraufhin zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung. Plötzlich würgte der Mann den Alleinreisenden. Von seinem Begleiter und weiteren Passagieren wurde der Tatverdächtige von seinem Opfer weggezogen. Der Iraker verließ die S-Bahn am Ostbahnhof, der Tatverdächtige an der Haltestelle Deisenhofen. Nun sucht die Bundespolizei München mit Bildern nach dem Tatverdächtigen.

Polizei sucht Zeugen: So sieht der Tatverdächtige aus

Der Tatverdächtige ist ungefähr 35 bis 45 Jahre alt, circa 1,65 bis 1,75 Meter groß und ist von kräftiger Statur. Er hat einen langen schwarzen Bart, der bis zur Brust reicht. Zudem hat er lange schwarze Haare, die er zum Tatzeitpunkt zu einem Zopf gebunden hatte. Mit seinem Begleiter sprach er auf Englisch und mit seinem Opfer auf Deutsch.

Wer kann Angaben zum Tatverdächtigen machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion München unter der Telefonnummer 089/515550-111.

Lesen Sie auch: Vergewaltigung eines Kindes - Polizei sucht diesen Kinderschänder!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser