Bei - 20 Grad: Kind (2) läuft von Zuhause weg und erfriert

In den USA bot sich einer Mutter ein schreckliches Bild. Als sie von der Arbeit kam, entdeckte sie ihre zweijährige Tochter halb erfroren auf der Veranda. Doch jede Rettung kam zu spät.

Ein Kind in den USA ist bitterlich erfroren. Bild: Fotolia/ weyo

In den USA ereignete sich ein schreckliches Drama: Eine Zweijährige war bei minus 20 Grad zu lange im Freien und starb an der Folgen der Unterkühlung. Doch wie konnte es überhaupt dazu kommen? Wurde die Aufsichtspflicht verletzt?

Kind (2) erfriert bei minus 20 Grad

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, hatte die Mutter ihr Kind in die Obhut des Vaters gegeben, da sie arbeiten musste. Als der Vater jedoch einschlief, weil er Nachtschicht hatte, soll die Kleine die Gunst der Stunde genutzt haben und sei weggelaufen. Als die Mutter von der Arbeit kam, entdeckte sie ihre Tochter auf der Veranda. Sie alarmierte sofort den Notruf.

Sanitäter brachten das Kind in ein Krankenhaus. Doch jede Hilfe kam zu spät. Wynter starb an Unterkühlung, da sie weder einen Mantel, noch Handschuhe oder Mütze trug. Bisher wurde keine Anklage erhoben. Jedoch ermittelt die Polizei, wie es zu dem Tod des kleinen Mädchens kommen konnte.

Lesen Sie auch: Eisiger Tod! Kletterer stirbt als "menschlicher Eiszapfen".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser