Schießerei in Los Angeles: Mädchen (12) schießt in Schule um sich

Schrecksekunden an der Belmont High School in Los Angeles: Dort hat ein 12-jähriges Mädchen um sich geschossen. Zwei Schüler seien bei der Schießerei verletzt worden, berichtet die Polizei.

Die Polizei hat das Schulgelände der Belmont High School abgesperrt. Zwei Schüler wurden in einer Schießerei in einem Klassenraum angeschossen. Bild: dpa

Nach Schüssen an einer Schule in Los Angeles an der US-Westküste hat die Polizei ein 12-Jähriges Mädchen festgenommen. Zwei Schüler im Alter von 15 Jahren seien in einem Klassenzimmer der Mittelschule von den Schüssen getroffen worden, berichtete die Polizei am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter.

Schüsse an Schule in Los Angeles: Polizei nimmt 12-Jährige fest

Ein Junge sei am Kopf verletzt und befinde sich in kritischem aber stabilen Zustand, ein Mädchen wurde weniger schwer am Handgelenk getroffen. Drei weitere Menschen, zwei Kinder und eine Frau, seien leicht verletzt worden, teilte die örtliche Feuerwehr bei einer Pressekonferenz mit.

Laut Polizeichef Steven Zipperman handelt es sich bei der Tatverdächtigen um eine 12-Jährige. Die Schule wurde nach der Festnahme als sicher deklariert. Es war zunächst nicht bekannt, wie das Mädchen die Waffe in die Schule schmuggeln konnte. Die Sal-Castro-Mittelschule nördlich des Stadtzentrums von Los Angeles hat rund 300 Schüler.

Lesen Sie auch: Lieferwagen rast in Passanten -18 Verletzte in China!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser