Ski-Spaß pur: Hier kommen Ski- und Rodelfans voll auf ihre Kosten

Skifahren und Snowboarden gut und schön. Aber so richtig Spaß haben kleine wie große Kinder bei einer zünftigen Rodelpartie. Hier finden Sie einige Hotspots - Hotelempfehlungen inklusive.

Tipp im Berchtesgadener Land: die Hirscheckblitz-Rodelbahn Bild: Tourismusverband Berchtesgadener Land/spot on news

Kinder können vom Schlittenfahren nicht genug bekommen, und für Erwachsene ist die Fahrt auf zwei Kufen in vielen Fällen krönender Abschluss eines geselligen Abends. Der sieht idealerweise so aus: Nach einem zünftigen Essen auf der Almhütte geht es bei der nächtlichen Rodelpartie rasant ins Tal - oft mit dem Mondlicht als einzige Beleuchtung. Stürze bei kontrollierter Fahrt gehen meist glimpflich ab, ansonsten gilt die Regel: Don't drink and drive, denn Leichtsinn wird auch beim Schlittenfahren schnell bestraft. Für den größtmöglichen Kufenspaß aber empfehlen wir die folgenden Rodelbahnen - und ausgewählte Hotels in der Nähe gleich mit. Bei dieser Kombination ist der perfekte Winterurlaub garantiert: Ski und Rodeln gut!

Ein neuer Hotspot in Lenzerheide

Gerade erst eröffnet und schon angesagter Hotspot in Lenzerheide - die Revier Mountain Lodge. Das liegt zum einen an der genialen Lage direkt am Skigebiet Arosa Lenzerheide an der Talstation der Rothornbahn, zum anderen an einem besonderen Konzept. "New Generation Hotel" nennt sich das Hotel, das "mitreißende Aktivitäten, packende Begegnungen mit Freunden und lässige Partys" verspricht.

Getreu dem Motto "Back to the roots" sind die 96 alpin-stylischen Zimmer mit allem Essentiellen ausgestattet: Dusche, Toilette, Fernseher sowie blitzschnellem, kostenlosen WLAN und einem raumgroßen Fenster mit tollem Panoramablick auf die Bergregion und den Heidsee. Zimmertelefone, Room-Service, Minibar oder eine Rezeption sucht man vergebens, ein- und ausgecheckt wird unkompliziert online.

Mit 43 Skiliften und rund 225 präparierten Pistenkilometern ist das Skigebiet Arosa Lenzerheide das größte zusammenhängende der Region Graubündens. Gerodelt und dabei auch gejodelt wird im nahen Pradschier auf der mit 3.100 Metern und 31 Kurven längsten Ganzjahres-Bahn der Schweiz. Und mit der Revier Mountain Lodge gibt es jetzt den ultimativen Partytreff. Lounge und die chillige Bar sind Gute-Laune-Treffs, auch das Restaurant mit seinem Food-Konzept ist unkonventionell: die Fleisch- und Fischspezialitäten aus der offenen Küche mit dem trendigen Grillsystem sind vom Feinsten, auf der Getränkekarte finden sich u.a. über zwanzig verschiedene Craft Biere. Die Partys mit DJs und wechselnder Live-Musik sind schon jetzt nicht mehr wegzudenken. www.lenzerheide.meinrevier.com

Spektakuläre Aussichten in Berchtesgaden

Schöner als das Kempinski Hotel Berchtesgaden auf dem Eckerbichl, einem der spektakulärsten Plätze der bayerischen Alpen, kann die Lage eines Hotels nicht sein. Dank der Hufeisenform und der Glasfronten überall genießt man in diesem alpinen Lifestyle-5-Sterne-Resort aus jedem der 138 Zimmer und Suiten unwirklich schöne Ausblicke. Im Winter schnallen Gäste ihre Ski direkt am Hotel an und starten in das Familien-Skigebiet Gutshof mit rund 60 Kilometer Pisten, auch über 100 gespurte Langlaufloipen liegen direkt vor der Haustür.

Für die Planung der Aktivitäten ist im Hotel Manuel Huber erster Ansprechpartner. Der Activity Concierge kennt das Berchtesgadener Land in- und auswendig. Wenn es um den Rodelspaß geht, empfiehlt er die Naturrodelbahn Hirscheckblitz in nur 20 Fahrminuten Entfernung, und wenn es ein wenig mehr Adrenalinkick sein darf, ist ein Fahrt auf der Bob- und Rodelbahn direkt am Königssee die erste Option. Als Kopilot erlebt man den 1.200 Meter langen Eiskanal mit seinen 17 Kurven in einem Rennbob bei bis zu 130 km/h.

Wie es sich für ein Hotel der Extraklasse gehört, ist auch die Kulinarik im Kempinski Berchtesgaden herausragend. Ulrich Heimann (ein Michelin-Stern) beeindruckt mit seiner regional beeinflussten Küche im Le Ciel (übersetzt "Wie im Himmel"), dem einzigen Sternerestaurant im Berchtesgadener Land. Gehobene regionale Küche wird auch im Restaurant Johann Grill serviert, benannt nach dem Erstdurchsteiger der Watzmann-Ostwand im Jahr 1881 und erstem Wirt des Watzmannhauses.

Herzstück dieses Kempinski ist die weitläufige Lobby samt Longe mit großem offenem Kamin und der Kaminbar. Für Wellnessfreunde schließlich gibt es das Kempinski The Spa auf 1.400 Quadratmetern und durchgehend großen Panoramafenstern. Eine Besonderheit dort sind die eigenes entwickelten regional inspirierten Behandlungen wie Salzsteinmassage, Pures Naturerlebnis und Alpines Kräuterritual. www.kempinski.com/berchtesgaden

Rodelparadies im Chiemgau

Eine gute Mischung aus Wintersport, Wellness und Kulinarik vor der Kulisse der imposanten Bergwelt und des Chiemsees machen Hotel Gut Ising zum attraktiven Winter-Reiseziel.

Rodelfans freuen sich nicht nur tagsüber auf Bahnen mit rund 20 Kilometer Länge. Auch die Nachtrodelbahnen des Chiemgaus begeistern. Die meisten Rodelpisten sind vom Vier Sterne Superior-Hotel aus in einer halben Autostunde zu erreichen.

Eine der längsten Naturrodelbahnen führt auf vier Kilometer Länge von der Hindenburghütte zum Reit im Winkler Ortsteil Blindau. Weitere Rodelbahnen sind die Naturrodelbahn in Adlgaß bei Inzell, Marquartstein (dreieinhalb Kilometer), Ruhpolding, Schleching, Unterwössen oder Oberwössen. Anschließend entspannen die Kufenkönige im 2.500 Quadratmeter großen "Gut Ising Spa & Wellness" und wärmen sich in Deutschlands größtem Außen-Whirlpool wieder auf. Feinschmecker haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Restaurants oder genießen die Fondue-Variationen im eigens für den Winter geöffneten Fondue-Restaurant. www.gut-ising.de

Warmes Bad nach heißen Kufen in Kärnten

Am Südufer des Turracher Sees in Kärnten liegt auf 1.763 Metern das Vier Sterne Superior-Hotel Hochschober - mit Schneegarantie: Wintersportler genießen die Vielfalt von 42 Pistenkilometern, 14 Seilbahnen und Liften und den insgesamt 15 Kilometer langen Loipen. Von der hotelbetriebenen AlmZeitHütte auf 1.968 Metern, in der deftige Kärntner Spezialitäten serviert werden, geht es auf der ganzjährig geöffneten Alpen-Achterbahn "Nocky Flitzer" zu einer rasanten Talfahrt mit Blick auf den Turracher See. Die insgesamt 1,6 Kilometer lange, spektakuläre Strecke führt kurvenreich über Kreisel, Wellenbahnen und Sprünge direkt auf die Turracher Höhe.

Und nach einem Tag im Schnee: Wellness! Highlights im Hochschober sind ein orientalisches Hamam, ein vierstöckiger Chinaturm sowie das weltweit einzigartige beheizte See-Bad im Turracher See mit 30 Grad Celsius Wassertemperatur. www.hochschober.com

Schlittentipps mit Einkehrschwung

Das Berchtesgadener Land ist bekannt für seine vielfältigen Wintersportmöglichkeiten - Rodeln inklusive. Eine der beliebstesten Rodelbahnen befindet sich in dem beschaulichen Örtchen Bayerisch Gmain. Nur einen Katzensprung vom dortigen Klosterhof Premium Hotel & Health Resort entfernt, ist diese naturbelassene Waldrodelbahn auch für Familien bestens geeignet. Besonders am Abend hat die beleuchtete Strecke ihren ganz besonderen Charme.

Die Bahn hat eine Länge von 750 Meter und überwindet dabei eine Höhendifferenz von 150 Meter. Kostenlose Rodel sind bei der Tourist-Info Bayerisch Gmain gegen Vorlage der Gastkarte erhältlich. Insider-Tipp von Klosterhof-Inhaber Dr. Andreas Färber: "Im Nachbarort Bad Reichenhall lohnt sich eine kleine Nachtwanderung zum Kugelbachbauern. Nach dem Einkehrschwung in der Hütte geht es mit der Rodel bis zum Parkplatz zurück." Außerdem muss man den Hirscheckblitz am Hochschwarzeck erlebt haben. Die 2,3 Kilometer lange Naturrodelbahn in Ramsau macht wegen ihrer Länge und der idylliischen Lage besonders viel Spaß. Vom Klosterhof in Bayerisch Gmain ist dieses beliebte kleine Wintergebiet nur 20 Autominuten entfernt. www.klosterhof.de

Wo Kinder in Südtirol Könige sind

Inmitten der Dolomiten gelegen, gilt das Cavallino Bianco in St. Ulrich mit seiner Mischung aus Luxus und Kinderfreundlichkeit als Tipp für den Familienurlaub im Winter. Schon die Lage besticht: In nur drei Gehminuten ist man bei der Seiser Alm Gondel, auch die Anbindung an Dolomiti Superski, dem mit 1.220 Kilometern verbundener Pisten weltweit größten Skikarussell, ist perfekt. Aber auch abseits der Piste ist eine Menge Schneevergnügen geboten: Romantische Kutschfahrten durch das malerische Bergdorf St. Ulrich, Schneeschuhwanderungen in der verschneiten Bergwälder oder actionreiche Schlittenfahrten mit der ganzen Familie.

Die Kinderfreundlichkeit des Hotels zeigt sich nicht zuletzt in der hauseigenen Therme mit Saunalandschaft und Beauty & Spa-Bereich. Das alles auf insgesamt 2.900 Quadratmetern, was ausgelassenes Toben mit den Kleinen und vollkommene Entspannung gleichzeitig möglich macht, weil die Größe der Cavallino-Wasserwelt viele unterschiedlichen Bereiche bietet. Dazu gehören auch spezielle Wellnessangebote für Familien. www.cavallino-bianco.com.

loc_/news.de/spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser