Riesenfang in Australien: Fischer angeln 500-Kilo-Meeres-Monster

Zwei Angler in Australien hatten einen besonders dicken Fisch an der Angler: Sie zogen einen 500 Kilogramm schweren Blaumarlin aus dem Wasser und haben damit den Rekord gebrochen. So sieht der Riesenfisch aus.

Australische Angler haben mit ihrem Fang einen Rekord aufgestellt. (Symbolbild) Bild: Fotolia/go2dim

Das ist mal ein dicker Fisch! Zwei Angler haben den wohl größten Fang in der Geschichte Australiens gemacht. Die Männer holten in Exmouth einen fast 500 Kilogramm schweren Marlin an Land.

500 Kilogramm schwerer Blaumarlin in Australien bricht Rekord

Zwei Stunden dauerte es, bis Eddy Lawler gemeinsam mit seinem Freund Clay Hilbert den Riesenfisch aus dem Wasser in ihr Boot holten, wie die "thewest.com" berichtet. Mit einem Gewicht von 494 Kilogramm bricht der Blaumarlin den nationalen Rekord in Australien: Es ist der erste sogenannte "Grander", ein Blaumerlin, der mehr als 1.000 Pfund wiegt. Den bisherigen Rekord von 1999 hat Melanie Kisbee mit einem 452 Kilogramm schweren Marlin gehalten.

Der fast eine halbe Tonne schwere Fisch soll für pädagogische Zwecke montiert und genutzt werden. Zunächst werde aber ein Ohrknochen des Riesenmarlin analysiert, um sein Alter zu bestimmen.

Lesen Sie auch: DAS waren die Monster-Viecher des Jahres.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser