Familientragödie in Baden-Württemberg: Völlig überfordert! Grausamer Baby-Mord zu Weihnachten

In Laufenberg (Baden-Württemberg) kam es am 1. Weihnachtsfeiertag zu einer schrecklichen Familientragödie. Ein Mann soll ein drei Monate altes Baby womöglich aus Verzweiflung getötet haben.

In Baden-Württemberg soll ein Mann ein drei Monate altes Baby getötet haben (Symbolbild). Bild: Patrick Seeger/dpa

Ein erst drei Monate altes Baby ist am 1. Weihnachtsfeiertag im badischen Laufenburg getötet worden. Tatverdächtig ist der Lebensgefährte der Mutter. Der 36-Jährige habe selbst bei der Polizei angerufen und berichtet, dass er ein Kind umgebracht habe, teilte die Freiburger Polizei am Montag mit. Die Mutter des Säuglings war zur Tatzeit nicht Zuhause. Polizeibeamte fanden in der Wohnung des Mannes das tote Kind.

Überfordert! Mann tötet drei Monate alten Säugling

Der offensichtlich unter Medikamenteneinwirkung stehende und verletzte 36-Jährige sei überwältigt worden und befinde sich in Polizeigewahrsam, hieß es. Seinen Aussagen zufolge war er mit der Betreuung des Säuglings überfordert.

Mutmaßlicher Täter kommt vor den Haftrichter

Die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen erwirkte die Obduktion des Kindes. Der 36-Jährige wird voraussichtlich am 2. Weihnachtsfeiertag einem Haftrichter vorgeführt. Es sei noch nicht sicher, ob er der leibliche Vater des Kindes ist, hieß es weiter.

Lesen Sie auch: Warum? Wenn Eltern ihre eigenen Kinder töten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser