"Lutsch meinen Schw***!": YouTube-Star beleidigt Drogenboss und wird erschossen

In Mexiko hat ein YouTube-Star seinen Mund wohl zu weit aufgemacht. Er beleidigte in einem Video einen gefürchteten Drogenboss. Wenige Wochen später ist er tot.

In Mexiko hat ein Drogenboss einen YouTube-Star ermorden lassen. Bild: Fotolia / M.a.u.

Mit einem Drogenboss sollte man sich besser nicht anlegen. Diese Lektion bezahlte der mexikanische YouTube-Star Juan Luis Lagunas Rosales mit seinem Leben. Kurz vor seinem Tod soll er Nemesio Oseguera Cervantes beleidigt haben.

Nach Beleidigungen! Drogenboss erschießt YouTube-Star

Am Montag war der 17-Jährige gemeinsam mit Freunden bei einer Party. Dann stürmte eine Gang die Feier und streckte den Social-Media-Star mit dem Spitznamen El Pirata de Culiacan mit mindestens 15 Kugeln nieder, wie die britische "Sun" berichtet. Wochen zuvor hat er ein Video gedreht, in dem er den Drogenboss El Mencho zutiefst beleidigte. "Lutsch meinen Schw***!", soll Rosales geschimpft haben.

Das Schlimme: Der 17-Jährige hat seinen Killern offenbar selbst verraten, wo er sich gerade aufhält. Per Instagram teilte er seinen Followern seinen genauen Standort mit. Ein tödlicher Fehler. Im Krankenhaus starb er an seinen schweren Verletzungen.

Lesen Sie auch: 19-Jähriger will Frau ertränken - und ertrinkt fast selbst.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser