Einfach pervers: Junkie-Eltern wollten eigene Kinder für Drogen verschachern

Einfach ekelhaft: Wie amerikanische Medien berichten, wollte ein Junkie-Pärchen seine eigenen Kinder für seine Drogensucht eintauschen. Die Beamten konnten Schlimmeres verhindern.

Ein Junkie-Pärchen wollte seine eigenen Kinder für seine Drogensucht eintauschen. Bild: dpa/Symbolbild

Was für eine abscheuliche Tat: Wie die US-amerikanische Nachrichtenseite "nbc4i.com" berichtet, habe ein kalifornisches Pärchen versucht, seine eigenen Kinder zu verkaufen. Das Ziel der beiden: Die eigene Drogensucht finanzieren.

Junkie-Eltern wollten Kinder gegen Drogen eintauschen

Die Beamten wurden wegen des Verdachts auf Kindesmisshandlung zu dem Pärchen ins Städtchen Lancaster im Norden des Los Angeles County gerufen. Die Polizisten sollen das Pärchen bei dem Versuch erwischt haben, seine Sprösslinge gegen Bares einzutauschen.

Die Drogen-Eltern sollen wegen Kindesgefährdung, Vernachlässigung der Kinder sowie des Missbrauchs von Betäubungsmitteln angeklagt werden. Die Kinder wurden derweil in einer entsprechenden Einrichtung des Jugendamts untergebracht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser