Produkt-Verbot: Beschneidungen üben? Amazon macht(e) es möglich

Amazon hat ein äußerst fragwürdiges Produkt aus dem Verkehr gezogen. Angeboten wurde ein Beschneidungs-Übungs-Set, um die Beschneidung von Säuglingen zu proben. Es wurde befürchtet, es könnte infolgedessen zu tödlichen, nicht fachgerecht durchgeführten Operationen kommen.

Bei der Beschneidung wir ein Teil der Vorhaut entfernt. Bild: Fotolia/ Yakov Stavchansky

Es gibt beinahe nichts, was man bei Amazon nicht käuflich erwerben kann. So sorgte vor Kurzem bereits eine Sexpuppe für Pädophile für Aufsehen, die man beim Online-Versandriesen ergattern konnte. Diese war gerade einmal 1,30 Meter groß, hatte große Augen, kleine Brüste und trug Reizwäsche.

Beschneidungs-Set auf Amazon

Doch nun sorgt ein weiteres fragwürdiges Produkt für Schlagzeilen. Es geht um ein Beschneidungs-Übungs-Set, dass es Interessierten ermöglichen soll, die Beschneidung eines Säuglings zu üben. Ähnlich wie beim Erste-Hilfe-Kurs, wo man an Puppen die Mund-zu-Mund-Beatmung sowie die Herzdruckmassage übt, ist es vereinfacht gesagt eine Puppe bzw. ein Teil einer solchen, bestehend aus einem Stück Rumpf sowie dem Unterleib inklusive Genitalien. Mitgeliefert wurden außerdem diverse Skalpelle, Scheren und Klemmen.

Amazon zieht Produkt aus dem Verkehr

Wie "Metro" berichtet, wurde das Set, was zwischen 365 und 456 Pfund (etwa 410 bis 513 Euro) gekostet haben soll, inzwischen aus dem Verkehr gezogen. Denn es hatte Befürchtungen geben, dass Set würde Amateure in ihrem vermeintlichen Können bestärken und zu unsachgemäß durchgeführten Beschneidungen führen. Säuglinge könnte ein solches Vorgehen das Leben kosten.

Lesen Sie auch: DIESE Frau machte aus ihren Schamlippen eine Kette.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser