26.11.2017, 14.53 Uhr

Schlangenhai vor Portugal entdeckt: Halb Schlange, halb Hai! Forscher fangen Tiefsee-Monster

Forschern ist vor Portugal ein schlangenartiger, fast zwei Meter langer Hai aus der Tiefsee ins Netz gegangen. Das Seemonster hat insgesamt 300 Zähne im Maul - und lebte schon während der Saurier-Zeit.

Vor Portugal wurde ein Kragenhai entdeckt. Bild: dpa/Symbolbild

Was für ein Grusel-Fund!

In 700 Metern Tiefe ist Forschern vor der Küste Portugals ein echtes Urzeit-Vieh ins Netz gegangen, wie derder TV-Sender Sic Noticias berichtet. Bei dem 1,5 Meter langen Tier handelt es sich um einen sogenanntenKragen- oder Schlangenhai.

Kragenhai auf der roten Liste der gefährdeten Arten

Der Name leitet sich von seinem Kiemenspalten ab. Erstmals beschrieben wurde der Hai bereits im Jahre 1870. Fossile des Exemplares sollen belegen, dass der Kragenhai bereits seit 95 Millionen Jahren auf der Erde existiert - zu Zeiten der Dinosaurier.

Das Besondere des Hais ist sein Maul. Darin befinden sich bis zu 300 Zähne - in mehreren Reihen hintereinander. Das Tier lebt ursprünglich in eher kälteren Gewässern und steht seit langem auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.

FOTOS: Löwe, Tiger & Co. Diese Tiere fressen Menschen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser