24.11.2017, 12.51 Uhr

Wetter November 2017 aktuell: Temperatursturz, Sturm und Orkanböen in Deutschland

Das Wetter im November 2017 dreht ordentlich an der Temperatur-Schraube. Nach frühlingshaften Temperaturen von bis zu 19 Grad, stürzt das Quecksilber am Wochenende deutlich in den Keller. Der Deutsche Wetterdienst gab zudem eine Sturm-Warnung heraus.

Es wird winterlich in Deutschland. Bild: Fotolia/ Jenny Sturm

Das Wetter wird immer milder. Bis Freitag klettern die Höchsttemperaturen weitgehend in den zweistelligen Bereich, wie der Deutsche Wetterdienst (DVD) in Offenbach mitteilte. Am Donnerstag werden am Oberrhein demnach mancherorts bis zu 19 Grad erreicht. Zu verdanken ist das warmer Meeresluft, die von Nordwesteuropa aus nach Deutschland dringt.

Wetter im November 2017: Die aktuelle Wettervorhersage für Deutschland

Gemütlich wird es aber nicht überall. Am Donnerstag ziehen Wolken durch den Norden und Westen Deutschlands. Teils regnet es. Von Baden-Württemberg über Bayern bis zur Lausitz scheint nach DWD-Angaben auch für längere Zeit die Sonne. Die Temperaturen steigen in den meisten Regionen auf milde 11 bis 16 Grad.

November-Wetter 2017: Temperatursturz am Wochenende

Am Freitag gibt es noch mehr Regen. Trocken bleibt es nur im Südosten. Insbesondere für den Alpenrand sagen die DWD-Meteorologen Sonne voraus. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 9 und 16 Grad.

DWD kündigt Schnee-Rückkehr an und warnt vor Sturm- und Orkanböen

Erst ab Samstag "normalisieren" sich die Temperaturen wieder. Sie klettern bis zum Monatsende nur noch auf meist hohe einstellige Werte, die eher zum November passen. In höheren Berglagen könne dann auch teils Schnee fallen, teilte der DWD mit.

Zudem kann es laut DWD im Laufe des Donnerstags zu einem Auffrischen des Süd- bis Südwestwindes in weiten Teilen des Landes kommen. Dabei müsse mit steifen bis stürmischen Böen von bis zu 75 km/h gerechnet werden. In Westdeutschlands und der Nordsee (Helgoland, nordfriesische Küste) sowie in Hochlagen der Mittelgebirge könne es außerdem Sturmböen um 80 km/h, auf dem Brocken Orkanböen bis 120 km/h geben, schreibt der DWD.

Lesen Sie auch: Wird dieser Winter wirklich der kälteste seit 100 Jahren?

FOTOS: Blitzeis Autofahren bei Eis und Schnee: Die besten Tipps
zurück Weiter Autofahren bei Eis und Schnee: Die besten Tipps (Foto) Foto: Olaf Naami / Shutterstock.com/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser