15.11.2017, 13.42 Uhr

Kindesmisshandlung in den USA: Grausame Strafe! Mutter verbrennt Kind (6) die Hand

In den USA steht momentan eine Frau vor Gericht, die ihrem sechsjährigen Sohn die Hand verbrannt haben soll. Gegenüber dem Richter gab sie einen angeblich guten Grund für ihr Handeln an.

Zur Strafe soll eine Mutter die Hand ihres Kindes verbrannt haben (Symbolbild). Bild: OFC Pictures/fotolia

Eine Frau aus Florida muss sich momentan wegen Kindesmisshandlung vor Gericht verurteilen. Sie soll die Hand ihres Sohnes mutwillig an einen heißen Herd gehalten haben - angeblich, um ihm eine Lektion zu erteilen.

Sohn sollte kein Rüpel werden! Mutter verbrennt Kind die Hand

Wie die "Daily Mail" berichtet, wurde die 29-jährige Miriam Rebolledo am vergangenen Freitag verhaftet, weil sie ihr Kind misshandelt haben soll. Um ihn zu bestrafen soll sie seine Hand mit voller Absicht an einen heißen Herd gehalten haben. Laut Aussagen der Mutter habe das Kind einen Mitschüler geschlagen und ein Tier getötet, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Ihrer Meinung nach sei die Aktion eine gerechte Strafe gewesen.

Mutter schwört auf rabiate Erziehungsmethoden

Vor Gericht soll sich die Frau, die ursprünglich aus Kolumbien stammen soll, noch mehr in Rage geredet haben. Sie habe es nur getan, um ihrem Sohn eine Lektion zu erteilen. Sie wolle nicht, dass er irgendwann zu einem Rüpel wird, zitiert die "Daily Mail" ihre Aussage. Daher habe sie keinen anderen Ausweg gewusst, als zu einer harten Strafe zu greifen. Momentan befindet sich die Frau auf Kaution auf freiem Fuß. Der Prozess soll demnächst fortgesetzt werden.

Lesen Sie auch: Er dachte, er wäre schwul! Mann foltert Jungen (8) zu Tode.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/mag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser