Waffe achtlos abgelegt: Bruder (3) erschießt Schwester (1) aus Versehen

In Memphis im US-Bundesstaat Tennessee hat sich eine furchtbare Tragödie ereignet. Ein Dreijähriger erschoss versehentlich seine ein Jahr alte Schwester. Ein Bekannter hatte die Waffe achtlos auf dem Bett abgelegt. Nun muss er vor Gericht.

Die Waffe lag achtlos herum. Bild: Fotolia/ asiandelight

Unfälle mit Waffen sind in den USA keine Seltenheit. Viel zu oft passieren tragische Unfälle, in die besonders Kleinkinder verwickelt sind. So auch vor Kurzem im US-Bundesstaat Tennessee. In Memphis erschoss ein dreijähriger Junge aus Versehen seine kleine Schwester (1). Wie konnte es zu dieser furchtbaren Tragödie kommen?

Dreijähriger erschießt Schwester (1)

Wie die Webseite "Commercial Appeal" berichtet, soll ein Bekannter der Familie, Shawn M., seine Waffe auf dem Bett abgelegt haben - jedoch in Reichweite des Dreijährigen. Der Unfall ereignete sich am Freitag um halb acht in der Früh. Der 25-Jährige hörte zuerst den Schuss und schließlich die Mutter der Kinder, die den Namen ihres Sohnes rief.

Die Waffe lag achtlos herum

Laut Polizeiangaben hatte der Junge seine kleine Schwester, die in ihrem Gitterbettchen lag, in den Kopf getroffen. Das Mädchen wurde zwar noch ins Krankenhaus gebracht, verstarb dort jedoch. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Nachdem Shawn M. zunächst vom Tatort geflohen war, stellte er sich später der Polizei und muss sich nun vor Gericht verantworten.

Waffenbesitzer polizeilich bekannt

Für die Polizei ist Shawn M. kein Unbekannter. 2015 musste er sich wegen Körperverletzung gegenüber seiner Freundin vor Gericht verantworten. Die Klage wurde schließlich fallen gelassen, weil ein wichtiger Zeuge nicht vor Gericht erschien. 2014 wurde er wegen des tätlichen Übergriffs gegenüber einem jüngeren Familienmitglied angeklagt. Der Fall wurde aus Mangel an Beweisen abgewiesen.

Lesen Sie auch: Zwei Jungs von Armbrust durchlöchert - 10-Jähriger stirbt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser