Sternschnuppen im Januar 2018: Heute Quadrantiden-Maximum

Leider gibt es 2018 keine Sonnenfinsternis über Deutschland zu sehen. Dafür wartet der Himmel mit anderen Highlights auf. Das neue Jahr startet mit dem Sternschnuppenregen der Quadrantiden und einem gigantischen Bluemoon. Der Kosmos Verlag bietet für interessierte Himmelsbeobachter zudem ein Buch an, mit dem der Blick in die Sterne 2018 noch einfacher wird.

Am 27.07.2018 ist über Deutschland eine totale Mondfinsternis beobachtbar. Bild: Fotolia / emkaplin

Der unendliche Sternenhimmel, atemberaubende Planetenkonstellationen, Sternschnuppen oder Sonnenfinsternisse versetzen den Menschen seit jeher in Faszination. Nach dem ernüchternden vergangenen Jahr bietet 2018 für Hobbyastronomen einige Highlights. So gibt es gleich zwei magische Blue Moons, eine totale Mondfinsternis sowie zahlreiche Sternschnuppenströme zu sehen.

Quadrantiden im Januar 2018: Magische Sternschnuppen-Nächte Perseiden und Leoniden beobachten

Gleich zum Jahresbeginn sorgt der Meteorstrom der Quadrantiden für ein leuchtendes Spektakel am Himmel. Zwischen dem 1. und 10. Januar flammen die Sternschnuppen in der zweiten Nachthälfte auf. In der Nacht vom 3. auf den 4. Januar 2018 tritt nach Mitternacht das Maximum ein. Sofern das Wetter mitspielt, sind dann pro Stunde ungefähr 100 Sternschnuppen sichtbar. Jedoch stört in diesem Jahr das Licht des zunehmenden Mondes das Himmelsspektakel.

Die Quadrantiden sind jedoch nicht der einzige Sternschnuppenstrom im Jahr 2018, der für zauberhafte Nächte sorgt. Im August flitzen mit den Perseiden wieder Tausende Sternschnuppen über den Nachthimmel. Denn dann wird der ergiebigste Sternschnuppenregen des ganzen Jahres aktiv. Zwischen dem 8. und 12. August 2018 sollen pro Stunde mehr als 100 Lichtkugeln am Himmel sichtbar sein. Zum Jahresende sorgen dann die Leoniden und die Geminiden für Lichterglanz.

Wolken und Mond stören bei Sternschnuppen der Quadrantiden

Die Quadrantiden bilden wieder den Auftakt der Sternschnuppen im Jahresverlauf. Ihr Maximum von etwa 100 Meteoren Pro Stunde wird in der Nacht von Mittwoch (3.) auf Donnerstag (4.) erwartet. Allerdings sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Deutschland und auch für Frankreich, die Schweiz, Österreich und Skandinavien schlechtes Beobachtungswetter voraus: Wolken und Regen. "In Deutschland wird es kaum eine Chance geben, eine Lücke zu entdecken", sagte der Meteorologe Christoph Hartmann am Dienstag.

Nach Auskunft von Sirko Molau von der Vereinigung der Sternfreunde mit Sitz im südhessischen Heppenheim stört auch noch der Mond mit seiner Helligkeit. "Die Quadrantiden sind nicht optimal zu beobachten." Die beste Zeit dürfte am Donnerstagmorgen sein. Dann könnten in der Stunde noch etwa 30 Sternschnuppen erwartet werden. Das für kurz vor Mitternacht erwartete Maximum der Quadrantiden lasse schnell nach. Die nächsten Sternschnuppen sind die Lyriden. Sie werden in der Zeit vom 16. bis 25. April 2018 aktiv.

Gigantisch! Blauer Supervollmond erhellt den Januar

Das neue Jahr startet mit einem extrem seltenen Ereignis. In gleich zwei Monaten kommt es zu einem sogenannten blauen Mond. Als solches bezeichnet man den Mond, wenn er zweimal innerhalb eines Monats in die Vollmond-Phase eintritt. Dies passiert 2018 im Januar und im März.

Totale Mondfinsternis am 27.07.2018: Sonnenfinsternis nicht in Deutschland sichtbar

Im Jahr 2018 finden insgesamt fünf Finsternisse statt. Am 31. Januar 2018 taucht der Mond in den Schatten der Erde ein. Diese Totale Mondfinsternis ist von Deutschland aus jedoch nicht sichtbar. Die zweite Mondfinsternis findet am 27.07.2018 statt. Diese ist komplett von Mitteleuropa aus beobachtbar. Und auch bei den Sonnenfinsternissen haben deutsche Astronomiefans Pech. Alle partiellen Sonnenfinsternisse (15.02.2018, 13.07.2018 und 11.08.2018) sind nicht von Deutschland aus sichtbar.

Sternschnuppen, Finsternisse und Co. - Die wichtigsten Termine im Überblick

Datum Ereignis
02.01.2018 Supervollmond
03.01.2018 Supersonne (Erde in Sonnennähe)
03./04.01.2018 Sternschnuppenstrom der Quadrantiden (Maximum)
31.01.2018 Totale Mondfinsternis
15.02.2018 Partielle Sonnenfinsternis
22.04.2018 Sternschnuppenstrom der Lyriden (Maximum)
06.05.2018 Sternschnuppenstrom der Eta-Aquariden (Maximum)
13.07.2018 Partielle Sonnenfinsternis
27.07.2018 Totale Mondfinsternis
29.07.2018 Sternschnuppenstrom der Delta-Aquariden (Maximum)
11.08.2018 Partielle Sonnenfinsternis
12./13.08.2018 Sternschnuppenstrom der Perseiden (Maximum)
21.10.2018 Sternschnuppenstrom der Orioniden (Maximum)
17./18.11.2018 Sternschnuppenstrom der Leoniden (Maximum)
13./14.12.2018 Sternschnuppenstrom der Geminiden (Maximum)
21./22.12.2018 Sternschnuppenstrom der Ursiden (Maximum)

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser