Shit happens!: Dieb schmiert sich mit Kot ein und klaut 100-Euro-Parfum

In Essen hat sich ein Ladendieb offenbar vorsätzlich mit Kot eingerieben, um nicht durchsucht zu werden. Doch mit der Reaktion der Polizei hat er nicht gerechnet.

In Essen hat sich ein Dieb mit seinem eigenen Kot eingerieben. Bild: Bundespolizei

So etwas hat die Bundespolizei auch noch nicht erlebt: Am Hauptbahnhof in Essen hat sich ein Ladendieb offenbar mit seinem eigenen Kot eingerieben, um einer Durchsuchung zu entgehen. Doch mit der Reaktion der Polizei hat der mutmaßliche Straftäter nicht gerechnet.

Ladendieb schmiert sich mit Kot ein

Der Vorfall soll sich laut Polizei am Samstag zugetragen haben. Der 44-jährige Mann hat Waren wie Parfum im Wert von 100 Euro gestohlen und wurde dabei erwischt. Die Kleidung des Langfingers war mit Kot verunreinigt. Doch damit nicht genug: Der Mann "gaukelte" den Polizeibeamten vor, dass er betrunken sei. Seine Taktik verfehlte jedoch seine Wirkung. Er musste mit aufs Polizeirevier.

Dort stellten die Beamten fest, dass der gebürtige Pole nicht betrunken war. Im Rucksack und der Kleidung des Diebes fanden sie neben den gestohlenen Waren auch drei Teppichmesser sowie Rasierklingen. Der Mann ist polizeibekannt. Nun wurde ein Verfahren wegen Diebstahls mit Waffen eingeleitet.

Lesen Sie auch: Maßnahmen gegen steigende Flüchtlingskriminalität zeigen Wirkung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser