11.11.2017, 09.52 Uhr

Zoophilie in Berlin: Kind musste zuschauen! Mann missbraucht Pony in Streichelzoo

Zu einem widerwärtigen Fall von Tierquälerei soll es am Freitag auf einem Kinderbauernhof in Berlin gekommen sein. Dabei soll ein Mann ein Pony sexuell missbraucht haben. Sogar Kinder mussten die Tat mit ansehen.

In aller Öffentlichkeit soll sich ein Mann in Berlin an einem Pony vergangen haben (Symbolbild). Bild: Wolfgang Thieme/dpa

Ein Zoophilie-Fall erschüttert momentan Eltern rund um den Görlitzer Park in Berlin. Auf dem dortigen Kinderbauernhof soll sich ein Mann am hellichten Tag an einem Pony vergangen haben. Sogar Kinder wurden Zeuge des Vorfalls.

Kinderbauernhof Görlitzer Park Berlin: Mann missbraucht Pony

Laut der "Berliner Morgenpost" soll sich der Vorfall am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr auf dem Kinderbauernhof im Görlitzer Park in Berlin zugetragen haben. Eine Frau hatte einen 23-Jährigen dabei beobachtet, wie er sich an einem Pony des Bauernhofs verging. Geistesgegenwärtig machte sie ein Foto des Täters und verständigte die örtlichen Parkläufer, die für die Sicherheit in der Anlage zuständig sind. Als der Mann bemerkte, dass er beobachtet wird, flüchtete er.

Kind musste Pony-Missbrauch mit ansehen

Der Täter wurde dabei ausgerechnet von einer Babysitterin entdeckt, die mit ihrem jungen Schützling im Park unterwegs waren. Beide mussten die Tat mit ansehen. Laut der "Berliner Morgenpost" seien die Zeugen nach dem Vorfall noch immer traumatisiert. Zum Glück konnte der Mann noch vor Ort geschnappt werden. Er bekam Haus- und Hofverbot, zudem wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses durch sexuelle Handlungen" erstattet.

Erfahren Sie mehr: Widerlich! Die unfassbarsten Fälle von Zoophilie.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser