Von news.de-Redakteurin Anne Geyer - 09.11.2017, 12.23 Uhr

Sanctuary Wildlife Photography Awards 2017: Hell is here! Männer-Mob zündet Elefanten-Baby an

In Indien tobt ein schwerwiegender Konflikt. Elefanten und Menschen kommen sich hier immer wieder in die Quere, denn die Dickhäuter werden immer weiter verdrängt. Ein Bild zeigt die Grausamkeit des Kampfes.

Der asiatische Elefant ist stark gefährdet. Bild: fotolia.de/Soonthorn

"Hell is here" nennt Fotograf Biplab Hazra sein Bild einer Elefanten-Kuh und ihrem Jungen, die von einer Horde Männer mit Brandsätzen beworfen werden. Dem Elefanten-Baby scheint Angst und Schmerz ins Gesicht geschrieben. Das Bild gewann den ersten Preis bei den "Sanctuary Wildlife Awards 2017". Doch was ist die Geschichte dieses Bildes?

In Indien tobt ein tödlicher Konflikt zwischen Menschen und Elefanten

In Indien tobt ein regelrechter Krieg zwischen Mensch und Elefant. Vor allem im Bundesstaat Westbengalen kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Dorfbewohner verjagen und jagen Elefanten. Diese zerstören Ernten und töten laut Regierungsangaben 300 Menschen jährlich. Der Konflikt scheint sich immer mehr zu zuspitzen. Die Elefanten gelten als "stark gefährdet".

Männer-Gruppe wirft mit brennenden Teerklumpen nach Elefantenkuh und ihrem Baby

Auf dem Bild von Biplab Hazra ist nur eine von vielen Auseinandersetzungen zwischen Mensch und Tier in Westbengalen zu sehen. Die Männer werfen brennende Teerklumpen auf die Dickhäuter. Diese treten in den heißen Teer, ziehen sich schwere Verbrennungen an den Sohlen zu. Von den Qualen, die die Tiere durchstehen müssen, ganz zu schweigen.

Sanctuary Wildlife Photography Awards 2017 an Biplab Hazra

Die "Sanctuary Wildlife Foundation" begründete mit ihrer Wahl zum ersten Preis an Biplab Hazras Foto, das damit eine Art von Angriffen zur Belustigung oder Verjagung der Elefanten gezeigt werde, die vor allem in Westbengalen bereits Routine geworden sei. Dennoch stehe die Region für viele andere, in denen die Elefanten immer wieder angegriffen würden.

Mensch auf dem Vormarsch! Der Lebensraum der Elefanten in Indien wird immer kleiner

Denn der Lebensraum der Elefanten wird immer mehr beschnitten. Die Menschen roden immer mehr Wälder, bauen Straßen, Pipelines und Siedlungen. Dadurch wird der Elefant immer weiter verdrängt - und es kommt häufiger zu Konflikten. Ein Problem, denn in Indien leben immerhin circa 70 Prozent der weltweiten Elefanten-Population.

Lesen Sie auch: Schock-Video! Mann tötet 79 Ferkel mit Bauchklatscher.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser