Astronom Seth Shostak: Beweis für Aliens? HIER könnte es Leben im All geben

Sind wir wirklich allein im Universum? Laut dem Wissenschaftler Seth Shostak könnte diese Frage bald schon beantwortet werden - und zwar positiv! Wo er im Weltraum überall fremde Lebensformen erwartet, lesen Sie hier.

Ein Forscher glaubt, dass wir schon bald fremdes Leben im All entdecken könnten. Bild: sdecoret/fotolia

Schon seit Anbeginn der Zeit blickt der Mensch zu den Sternen und fragt sich, ob es in den Weiten des Alls vielleicht noch andere Lebensformen geben könnte. Doch laut einem Wissenschaftler hat er dabei stets zu weit geschaut: Außerirdisches Leben gäbe es quasi direkt vor der Haustür.

Gibt es Aliens? Die schwierige Suche nach Leben im All

Der Astronom Seth Shostak ist sich sicher, dass es auch außerhalb der Erde Leben gibt. Im Gespräch mit "Futurism.com" äußerte er die Ansicht, dass es der Menschheit schon in den nächsten 20 Jahren gelingen könnte, fremde Lebensformen zu entdecken. Allerdings glaubt er nicht, dass es sich dabei um "klassische" Aliens wie aus der Science-Fiction handelt: Viel besser stünden die Chancen, zumindest Mikroorganismen auf anderen Planeten zu entdecken.

Astronom Seth Shostak glaubt: An diesen Orten gibt es außerirdisches Leben

Da die Kommunikation mit Aliens aus fremden Galaxien aufgrund der großen Entfernungen schwierig ist, schlägt Shostak vor, sich bei der Suche vorerst lieber auf das eigene Sonnensystem zu beschränken. Seiner Meinung nach gibt es in unserer Nähe gleich sieben Orte, auf denen mikrobiologisches Leben gefunden werden könnte: Neben Mars und Pluto gäbe es auch auf den Jupiter-Monden Europa, Ganymed und Kallisto Anzeichen, das es dort früher einmal Wasser gab - nach aktuellem Stand eine der Grundvoraussetzungen für Leben.

Wohnen die Außerirdischen auf einem Saturn-Mond?

Und auch die Saturn-Monde Titan und Enceladus verfügen laut Shostak über die passenden Voraussetzungen für die Entwicklung von Leben. Gerade letzterer gilt dabei als aussichtsreichster Kandidat. Da der Mond zudem eine Art Geysir in den Weltraum schießen würde, müsste man nicht mal auf ihm landen, um Proben zu nehmen. Ob Shostak mit seinen Voraussagen recht haben wird, bleibt abzuwarten. Der Astronom wettet gegenüber "Futurism.com" jedenfalls schon jetzt "um eine Tasse Kaffee", dass wir in den nächsten 20 Jahren fündig werden.

Lesen Sie auch: Alien-Entführung! Ist DAS der Beweis, dass Aliens wirklich existieren?

FOTOS: Außerirdische Begegnungen Diese Stars haben Aliens gesehen
zurück Weiter Diese Stars haben Aliens gesehen (Foto) Foto: Jon Furniss Photography/Invision/AP/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/koj/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser