02.10.2017, 10.16 Uhr

Maddie McCann 2017: Neue Spur im Fall Madeleine McCann nach Verschwinden in Portugal

Am 3. Mai 2007 verschwand Maddie McCann im Familienurlaub in Portugal. Seitdem wurde das Mädchen in einer beispiellosen Suche von ihren Eltern und der Polizei versucht zu finden. Ohne Erfolg, jedenfalls bisher...

Maddie McCann verschwand vor 10 Jahren spurlos und konnte bisher nicht gefunden werden. Bild: dpa

Im portugisischen Praia da Luz verschwand die damals dreijährige Madeleine "Maddie" McCann aus dem Schlafzimmer der Familie, während ihre Eltern mit Freunden in einem benachbarten Restaurant essen gingen. Obwohl regelmäßig jemand nach ihr und den Kindern der Freunde sah, konnte jemand unbemerkt in das Zimmer eindringen und Maddie McCann entführen.

Was ist mit Madeleine McCann passiert?

Jahrelang suchten Polizei und die Eltern nach ihrer Tochter, Hinweise gab es zuhauf, doch keiner führte zu einem möglichen Entführer. Auch von Versklavung von Maddie McCann war bereits die Rede. Ebenso wie von einer Entführung durch einen Pädophilenring. Ein verurteilter Straftäter ging sogar so weit, dass er den Mord an Madeleine McCann gestand. Doch weder das Mädchen oder gar ihre Leiche wurden jemals entdeckt.

Neue heiße Spur im Fall Maddie McCann

Erst vor wenigen Tagen wurde berichtet, dass nun das Geld in dem Fond der Eltern aufgebraucht sei, der die Suche nach Maddie McCann finanzierte. Letztmalig konnten 154.000 Pfund freigegeben werden. Wie die "Sunday Times" jetzt berichtete, scheint es allerdings eine neue heiße Spur nach der vermissten Maddie McCann zu geben. Ob die gesuchte Person allerdings als Täter oder Zeuge gesucht wird, darüber schweigen die Ermittler.

Entführt am 3. Mai 2007
Maddie McCann
zurück Weiter

1 von 20

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser