03.10.2017, 10.51 Uhr

Sternschnuppen (Oktober '17): Blutmond und Orioniden sorgen für Herbsthimmel-Spektakel

Die Bäume verlieren Laub und die Temperaturen sinken. Auch am abendlichen Sternenhimmel macht sich der Herbst bemerkbar. Neben leuchtenden Sternen können Astronomiefans auch Sternschnuppen und den Blutvollmond beobachten.

Hobbyastronomen können sich auf den Oktober freuen. Bild: dpa

Die Dunkelheit setzt im Herbst immer früher ein. Für Sternengucker zeigt sich daher immer früher ein prachtvoller Himmel. So zeigen sich nicht nur Saturn, Venus und der Mars am Himmel, sondern auch ein wunderschöner Vollmond sowie einzelne Sternschnuppen.

Sternschnuppen im Oktober 2017: Die Orioniden flitzen übers Firmament

Von Anfang Oktober bis Mitte November flitzen die Sternschnuppen der Orioniden über den Nachthimmel. Das Maximum ist am 20. Oktober 2017. Astronomiefans können mit bis zu 20 Meteoren pro Stunde rechnen. Die beste Beobachtungszeit ist von Mitternacht bis 5 Uhr morgens.

Venus, Saturn und Mars: Diese Planeten erhellen den Oktober-Himmel

Der Saturn ist zur Zeit der einzige Wandelstern am Abendhimmel. Er zeigt sich am Südwest-Himmel im Sternbild Schlangenträger. Der Ringplanet ist im Laufe des Oktobers immer kürzer zu sehen. Während er Anfang des Monats kurz nach 22 Uhr untergeht, verlässt er uns am Monatsende bereits fast zwei Stunden früher.

Venus beherrscht den Himmel nach wie vor als Morgenstern. Ihre Sichtbarkeitsdauer verkürzt sich allerdings merklich. Am Monatsanfang geht der innere Nachbarplanet der Erde um 5 Uhr morgens auf, Ende Oktober erst eineinhalb Stunden später. Auch Mars kann am Morgenhimmel aufgefunden werden. Er wird am 5. Oktober von Venus knapp nördlich überholt. Die schmale Sichel des abnehmenden Mondes zieht am 17. am roten Planeten und am 18. an Venus vorbei - ein interessanter Anblick für Frühaufsteher.

Erntemond oder Blutmond? So heißt der Vollmond im Oktober 2017

Exakt um 20.40 Uhr tritt am 5. Oktober 2017 die Vollmondphase ein. Der Mond steht im Sternbild Walfisch und überstrahlt alle seine Sterne. In Neumondposition kommt der Erdtrabant am 19. Oktober. Am 9. Oktober ist der Mond der Erde mit 366.860 Kilometern Distanz am nächsten.

Jeder Vollmond hat übrigens seinen ganz eigenen Namen. Der Mond im Oktober heißt beispielsweise Erntemond oder aber auch Blutmond. Ob sich der Mond in diesem Jahr etwa blutig Rot färben wird?

Die Sommerzeit endet! Zeitumstellung am 29.10.2017

Die Mitteleuropäische Sommerzeit endet am Sonntag, 29. Oktober 2017. Um drei Uhr morgens müssen die Uhren um eine Stunde zurückgedreht werden.

Lesen Sie auch:HIER strahlt der Supermond 2017 richtig hell.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser