Wetter im August 2017: Kurzes Sommer-Intermezzo! Doch weitere Unwetter drohen

Zu Wochenbeginn kann sich Deutschland über sommerliche Temperaturen von bis zu 32 Grad  freuen. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer. Die nächsten Unwetter kündigen sich bereits an. Die komplette Wettervorhersage lesen Sie hier.

Der Sommer lässt sich auch in der kommenden Woche wieder nur kurz blicken. Bild: Felix Kästle / dpa

Der Sommer kehrt am Wochenanfang wieder nach Deutschland zurück - jedoch kommt er nur auf Kurzbesuch. Nach einem noch immer meist wechselhaften Sonntag werde der Montag endlich wieder sonnig und trocken, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mit.

Wetter zum Wochenbeginn: Sommerliche Temperaturen bis 32 Grad

Mit bis zu 28 Grad imSüdwesten werde es dann auch wieder sommerlich warm. Getrübt werden die Sommergefühle jedoch im Odenwald und Schwarzwald sowie an den Alpen, wo es nachmittags und abends kurze Schauer geben kann. Am Dienstag ist dann schon wieder der Wetter-Höhepunkt erreicht: Der voraussichtlich wärmste Tag der Woche wird zwar mit bis zu 32 Grad im Süden noch einmal richtig heiß. Doch schon im Laufe des Vormittags ziehen von Westen und Nordwesten Wolken ins Land, die ab der Mittagszeit kräftige Schauer und Gewitter bringen.

DWD-Wettervorhersage warnt vor neuen Unwettern

Auf einer Linie von Karlsruhe über Kassel bis nach Schwerin breiten sich die Regenfälle aus und können örtlich mit Hagel und heftigem Starkregen unwetterartig ausfallen. Im Südosten hält der Sommer länger durch und es bleibt meist sonnig und trocken. Erst in der Nacht auf Mittwoch wird es auch hier ungemütlicher mit Schauern und Gewittern. Am Mittwoch und Donnerstag wird mit zurückgehenden Temperaturen schon ein Wochenende mit Regenfällen und maximal 24 Grad eingeläutet.

Auch interessant: Das sagt der Hundertjährige Kalender über das August-Wetter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser