Sifiso Lungelo Thabete tot: Genickbruch! Bodybuilding-Weltmeister (†23) stirbt vor Live-Publikum

Bodybuilding-Weltmeister Sifiso Lungelo Thabete verletzte sich bei einer Show-Aktion so schwer, dass das entsetzte Publikum ihm nur noch beim Sterben zusehen konnte. War DIESE Übung vielleicht doch zu gewagt für das Jungtalent?

Sifiso Lungelo Thabete wurde eine grandiose Bodybuilding-Karriere vorausgesagt. Bild: instagram.com/sifisolungelo

Dem 23-jährigen Bodybuilding-Weltmeister Sifiso Lungelo Thabete wurde noch vor wenigen Monaten vom Fachmagazin "Muscle Evolution" eine erfolgreiche Zukunft prophezeit. Doch dazu kam es nicht mehr. Das Jungtalent brach sich laut einem Bericht der "Daily Mail" bei einer Show-Einlage das Genick.

Bodybuilding-Weltmeister Sifiso Lungelo Thabete stirbt bei Salto-Versuch

Das verhängnisvolle Unglück passierte beim Versuch, einen Rückwärtssalto zu springen. Das Live-Publikum der gut besuchten Show-Veranstaltung musste mit ansehen, wie dieser Versuch misslang und Sifiso Lungelo schwer stürzte.

Tod nach Genickbruch in Bodybuilding-Show

Der Bodybuilding-Weltmeistes der internationalen Verbands IFBB fiel auf seinen Kopf, wobei er sich das Genick brach. Wie die "Daily Mail" weiter berichtet, blieb der südafrikanische Bodybuilder nach dem Show-Unfall regungslos liegen. Dem zuvor jubelnden Publikum soll ein entsetzter Aufschrei entfahren sein.

am

Auch interessant: Bodybuilding extrem: Dieser Mann trainierte sich Riesenbrüste an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser