Frank Elstner

TV-Legende an Parkinson erkrankt! So geht es ihm aktuell

Es ist eine Schock-Nachricht: TV-Legende Frank Elstner leidet seit mehreren Jahren an Parkinson. In einem Interview machte der 77-Jährige jetzt erstmals reinen Tisch und berichtet über seinen aktuellen Zustand.

mehr »

Terror-Alarm in Hamburg: Islamistischer Hintergrund? 1 Toter nach Messerattacke in Supermarkt

In Hamburg lösten die Behörden am Freitagnachmittag Terror-Alarm aus. Grund war ein Mann, die in einem Supermarkt mit einem Messer wild um sich gestochen haben soll. Eine Person wurde dabei getötet.

Nach einer Messerattacke riegelte die Polizei eine beliebte Einkaufsstraße in Hamburg zeitweise ab. Bild: Paul Weidenbaum/dpa

Ein Mann mit einem Messer betritt einen Supermarkt und greift wahllos Kunden an. Ein Mensch stirbt, mehrere werden verletzt. Die Polizei kann den Täter fassen - sein Motiv bleibt zunächst unklar. Einem Medienbericht zufolge war er als Islamist bekannt.

Terror-Alarm in Hamburg: 1 Toter nach Messerattacke in Supermarkt

Bei einer Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt ist ein Mensch getötet worden. Vier weitere Menschen wurden verletzt, einer davon schwer. In einer belebten Einkaufsstraße im Stadtteil Barmbek war ein Mann am Freitagnachmittag in das Geschäft gekommen und hatte laut Polizei mit einem Küchenmesser wahllos auf Kunden eingestochen. Anschließend flüchtete er, wurde aber von Passanten verfolgt und schließlich festgenommen.

Mutmaßlicher Täter soll Islamist sein

Der Messerstecher ist einem Bericht des "Tagesspiegels" zufolge den deutschen Behörden als Islamist bekannt. Die Zeitung berief sich dabei auf Sicherheitskreise. Der Zeitung zufolge handelt es sich bei dem nach seiner Tat festgenommenen Mann um einen Palästinenser, der 1991 in Saudi-Arabien geboren ist. Er sei als Flüchtling nach Deutschland gekommen und habe in Hamburg eine einfache Beschäftigung gehabt. "Auch wenn das Motiv noch nicht ganz klar ist, müssen wir offenbar von einem Anschlag ausgehen", zitierte die Zeitung einen Sicherheitsexperten.

Die Hamburger Polizei widersprach diesen Angaben in Teilen: Es handele sich nicht um einen Palästinenser. Weitere Angaben wollte die Sprecherin am Abend allerdings zunächst nicht machen.

Messer-Attentäter soll "Allahu Akbar" gerufen haben

Augenzeugen berichteten, der Täter habe auf seiner Flucht mehrfach "Allahu Akbar». "Allahu Akbar" bedeutet übersetzt "Gott ist groß". Es gab in der Vergangenheit mehrfach Terroranschläge islamistischer Extremisten, bei denen die Täter diesen Ausruf verwendeten.

Der Mann sei mit dem Messer in der Hand die Straße entlanggelaufen. "Dann hat er mal das Messer kurz hochgehalten und "Allahu Akbar" geschrien, das hat er zweimal gemacht", sagte Anwohner Remo Pollio der Deutschen Presse-Agentur. "Er hat das Messer in die Luft gehalten und dann 'Allahu Akbar' gerufen - so habe ich das verstanden", sagte auch der Augenzeuge Ralph Woyna.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser