Kurioses aus Basel: Busfahrer lässt Gäste mitten im Stau aussteigen - und macht Feierabend

Der Fahrer eines Linienbusses hatte mitten im Stau Feierabend. Daraufhin ließ er die Fahrgäste aussteigen. Die Verkehrsbetriebe fanden das Verhalten völlig in Ordnung.

Weil er Feierabend hatte, ließ ein Busfahrer in Basel die Gäste aussteigen. (Symbolbild) Bild: Julian Stratenschulte / picture alliance / dpa

Weil ein LKW in der Nähe von Basel brannte und ein Linienbus mitten in den Stau geriet, erlebten die Fahrgäste Unglaubliches. Der Busfahrer machte mitten im Stau Feierabend.

Busfahrer schmiss Fahrgäste aus Linienbus

Der Stau hielt bereits länger als zwei Stunden an, als der Fahrer plötzlich in seinen wohlverdienten Feierabend ging. Doch zuvor ließ er seine Fahrgäste noch aussteigen und zeigte ihnen den Weg zur nächsten Bushaltestelle.

Die Stellungnahme der Verkehrsbetriebe war im ersten Moment ebenso zum Kopfschütteln. Denn die Vorgesetzten fanden das Verhalten des Lenkers völlig in Ordnung. Die Begründung: Die Busfahrer dürfen nicht länger als fünf Stunden und zehn Minuten im Einsatz sein.

Lesen Sie auch: Trotz Hitze! Busfahrer verbietet Kleinkindern das Trinken im Bus

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser