Hakenkreuz, Penis und Co.: Die 5 bizarrsten Funde bei Google Earth

Mit Google Earth kann man sich nicht nur die Welt von oben anschauen, sondern auch faszinierende Entdeckungen machen. Einige sind jedoch wirklich bizarr: Oder haben Sie schon mal eine Kirche in Penis-Form gesehen?

Bei Google Earth entdeckt man manchmal etwas äußerst kurioses. Bild: news.de-Screenshot Google Earth

Google Earth zeigt uns die Welt aus einer völlig neuen Perspektive. In Windeseile kann man die komplette Erde von oben sehen. Das Tool gewährt einen faszinierenden Blick auf unseren Planeten. Das Erste, was die meisten Menschen wohl suchen, ist das eigene Haus. Doch die Weltkarte des Internetgiganten bietet weitaus bizarrere Dinge als den eigenen Garten.

Monsterjäger entdeckten bei Google Earth riesige Kreatur

So entdeckten Monsterjäger nahe der Antarktis eine riesige Kreatur im Ozean. Um das gigantische Tier zu sehen, muss man nur die Koordinaten 63 ° 2'56.73 "S 60 ° 57'32.38" W eingeben. Experten vermuten, dass es sich dabei um einen Riesenkalmar handelt. Doch sicher sind sie sich nicht.

Penis-Kirche in den USA gebaut

Im US-Bundesstaat Illinois hat eine christliche Religionsgemeinschaft eine ganz besondere Kirche gebaut. Das Gotteshaus sieht von oben aus wie ein riesiger Phallus. Die Erklärung der Gläubigen, warum sie sich für diese Form entschieden haben, ist aber um einiges skurriler. Angeblich habe der Architekt die Form eines Eichenbaums nachempfunden. Sie finden die kuriose Kirche bei den Koordinaten 41°50'31.3"N 89°29'09.2"W.

Gitarrenwald in Argentinien

Wer über Argentinien scrollt, dem fällt bei den Koordinaten 33°52'02.9"S 63°59'13.0"W etwas sehr Beeindruckendes auf. In General Levalle steht ein Wald in Form einer Gitarre. Der Bauer Pedro Martin Ureta hat den Wald für seine verstorbene Frau im Jahr 1977 anlegen lassen.

Ist hier ein Airbus in den Main gestürzt?

Doch es geht noch bizarrer: Im Main bei Flörsheim schwimmt ein Flugzeug im Fluss. Doch keine Sorge. Hier ist nicht etwa ein Airbus abgestürzt. Die Erklärung ist simple: Da Google Maps einzelne Satellitenbilder verarbeitet, entsteht der Eindruck, als würde ein Flieger im Fluss liegen. Aber eigentlich ist nur einer durch geflogen. Eine wirklich fette Fotobombe.

Hakenkreuz-Gebäude in San Diego

In San Diego steht ein wirklich krasses Gebäude: In der Tulagi Road (32°40'34.0"N 117°09'28.0"W) steht ein Haus in Form eines Hakenkreuzes. Was sich der Architekt hier wohl gedacht hat?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser