06.06.2017, 08.49 Uhr

"Bahoz" und "Germania": Flammt der Rockerkrieg in Baden-Württemberg wieder auf?

Zwischen verschiedenen Gruppierungen von Rockerclubs schwelen die Konflikte weiter. Nach Einschätzung von Kriminalisten könnten sich die Querelen zwischen den Rockerbanden "Bahoz" und "Osmanen Germania Box-Club" zu einem neuen Rockerkrieg ausweiten. 

Das baden-württembergische Landeskriminalamt warnt vor einem Wiederaufkeimen der Gewalt zwischen türkischen und kurdischen Rockern. Bild: Dieter Staniek / picture alliance / dpa

Friedliche Koexistenzen sind bei Rockerclubs eher die Ausnahme - von den "Hells Angels" über die "Bandidos" und "Gremium MC" verteidigen die Anhänger der Gruppierungen ihre Reviere bis aufs Blut. Auch die Gruppen "Bahoz" und der "Osmanen Germania Box-Club" sind sich alles andere als grün. Aktuell ist zwischen den verfeindeten Lagern der kurdischen und türkischen Rocker zwar Ruhe eingekehrt, doch Experten in Sachen Rockerkriminalität beobachten die Clubs trotzdem mit Sorge, wie der "Focus" schreibt.

Droht in Baden-Württemberg ein neuer Rockerkrieg?

In Baden-Württemberg schauen die Ermittler ganz besonders genau auf die Entwicklungen des schwelenden Rockerkonflikts. "Der Konflikt kann jederzeit wieder aufflammen", zeigt sich Ullrich Gruber, seines Zeichens Inspektionsleiter Organisierte Kriminalität, gegenüber dem "Focus" besorgt. Aktuell sähe es für Außenstehende danach aus, dass die beiden Gangs nicht miteinander im Clinch liegen, im Untergrund sei die bittere Rivalität jedoch noch da.

Türken vs. Kurden: "Osmanen Germania Box-Club" rivalisiert mit "Bahoz"

Die Auseinandersetzungen der beiden Clubs in Baden-Württemberg ziehen sich bereits über mehrere Jahre hin. Während im "Osmanen Germania Box-Club" nationalistische Türken Anschluss gefunden haben, sind es vorrangig Kurden, die in der Gruppe "Bahoz" organisiert sind. Zahlreiche Razzien bei Anhängern des "Osmanen Germania Box-Clubs" und Ausschreitungen bei offen ausgetragenen Kämpfen mit mehreren Verletzten brachten den Rockerkrieg in die Schlagzeilen.

Landeskriminalamt: Deshalb ist der Krieg zwischen "Osmanen" und "Bahoz" so gefährlich

Für die Ermittler nimmt die Gruppierung "Bahoz" dem "Focus" zufolge eine Sonderstellung ein. Streng genommen handele es sich bei der Vereinigung nicht um einen Rockerclub, sondern eher um einen Ableger von "Red Legion", einer inzwischen verbotenen Gruppierung. Während Anhänger anderer Rockerclubs ihre Zugehörigkeit durch Kutten oder Aufnäher offen zur Schau stellen, fehlt bei "Bahoz"-Anhängern eine solche Symbolik. Doch das ist nicht die einzige Sorge der Ermittler des baden-württembergischen Landeskriminalamts - vielmehr beunruhigt die Spezialisten, dass der Rockerkrieg zwischen den "Osmanen" und "Bahoz"-Anhängern eine politische Ebene erreicht hat.

Aktuell ist das LKA in rund 50 Verfahren gegen Anhänger der beiden Gruppierungen mit Ermittlungen beschäftigt. Der "Osmanen Germania Box-Club" hat schätzungsweise 100 Mitglieder, während sich bei "Bahoz" in etwa 170 Personen zusammengetan haben.

Ebenfalls interessant: Rocker-Krieg in ganz Deutschland eskaliert

FOTOS: Hells Angels und Bandidos Kriminelle Rockerclubs in Deutschland

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/lid/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser