Zombie-Droge "Schwarze Mamba": Mann schneidet sich im Rausch eigene Nase ab

Ein Mann nahm die synthetische Droge "Black Mamba" zu sich. Diese versetzt in einen "zombieähnlichen" Zustand. Mit einem Küchenmesser beging der Abhängige dann eine folgenschwere Tat.

Die Droge macht Menschen zu Zombies. Bild: dpa

Es geschah in Birmingham. Die Polizei wird zu einer Wohnung gerufen, wo sie einen schreienden Mann vorfinden. Blut rinnt sein Gesicht hinunter. Offenbar hatte er versucht sich seine Nase mit einem Küchenmesser abzuschneiden. Der Schwerverletzte war nicht zurechnungsfähig, nachdem er die synthetische Cannabis-Droge "Black Mamba" konsumiert hatte, die in einen "zombieähnlichen" Zustand versetzt.

Mutig! Das Eingreifen der Polizisten wurde ausgezeichnet

30 Minuten dauerte es, bis die Polizei den blutenden Mann ruhig stellen konnte, berichtet "dailymail.co.uk". Durch das Eingreifen der Polizisten, konnte der Drogen-Konsument schließlich gerettet werden. Die Beamten erhielten Auszeichnungen für ihre Lebensrettung.

Die "Schwarze Mamba" ist eine besonders gefährliche Droge, da sie schwere Nebeneffekte wie Halluzinationen, Psychosen, Muskelschwäche und Paranoia hervorrufen kann.

Lesen Sie auch: Mann schießt in Grundschule um sich - 3 Tote.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser