Eta-Aquariden im Mai 2017: Sternschnuppen und Jupiter erleuchten den Nachthimmel

Der riesige Jupiter, die strahlende Venus und die Sternschnuppen der Eta-Aquariden verzaubern den Mai-Himmel. Wie Sie die astronomischen Ereignisse am besten verfolgen können, erfahren Sie hier.

Im Mai 2017 sorgen Sternschnuppen und der Jupiter für Glanz am Himmel. Bild: Fotolia / sdecoret

Jupiter beherrscht die lauen Mainächte. Doch nicht nur der Riesenplanet sorgt für Astronomiefans im Wonnemonat für Verzückung. Denn auch die Sternschnuppen der Eta-Aquariden blitzen am Himmel auf.

Sternschnuppen im Mai 2017: Eta-Aquariden erhellen den Nachthimmel

Den ganzen Monat über kann man die Mai-Aquariden am Himmel sehen. Das Maximum erreicht der Sternschnuppenstrom bereits am 5. Mai 2017. Dann sollen pro Stunde bis zu 60 Meteore aufflammen. Der Strom scheint aus dem Sternbild Wassermann zu entspringen, daher auch der Name. Doch leider steht es im Mai nahe dem Horizont. Daher entgehen unserem Blick zahlreiche Sternschnuppen. Die Aquariden sind abgesprengte Stücke des Halleyschen Kometen.

Jupiter überstrahlt alle anderen Planeten im Mai

Mit Einbruch der Dunkelheit wird der Jupiter zum hellsten Lichtpunkt am Südosthimmel. Ein besonderes Ereignis erwartet Hobbyastronomen in der Nacht vom 7. auf den 8. Mai 2017. Denn dann wandert der zunehmende Mond am Jupiter vorbei.

Am Morgen zieht sich der Riesenplanet jedoch zurück. Dann übernimmt die Venus als strahlender Morgenstern am Osthimmel das Zepter. Die Venus ist deutlich heller als der Jupiter. Dadurch ist sie bis zum Sonnenaufgang zu sehen. Der Mars hingegen ist ab der Monatsmitte unbeobachtbar, da er nur noch am Taghimmel am Firmament auftaucht. Der Saturn ist die ganze Nacht über zu sehen.

Vollmond im Mai 2017: Milchmond erhellt die Nacht

Der Erdtrabant tritt am 10.05.2017 um exakt 23.43 Uhr in die Vollmondphase ein. Zwei Tage später ist der Mond in Erdferne. Dann trennen ihn 406.210 Kilometer von unserem Planeten.
Übrigens hat der Vollmond im Mai mehrere Beinamen. So heißt der Erdtrabant Milchmond, Blumenmond oder auch Hasenmond. Die Namen charakterisieren den Monat meist nach typischen Kennzeichen der Natur.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser