14.03.2017, 15.15 Uhr

Hells Angels in Leipzig: Anklagen gegen Rocker verschickt! Wann startet der Prozess?

Mehreren Medienberichten zufolge sind die Anklageschriften nach den Schüssen im Leipziger Rockermilieu mit einem Toten und drei Verletzten im vergangenen Juni verschickt worden. Wann kommt es zum Prozess?

Die Ermittlungen im Leipziger Gang-Krieg sind abgeschlossen. Bild: dpa

Nach Schüssen im Leipziger Rockermilieu mit einem Toten und drei Verletzten im vergangenen Juni hat die Polizei die Ermittlung zum Tathergang inzwischen abgeschlossen, wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet.

Demnach solle den Beschuldigten jetzt die Anklageschriften zugestellt werden. Die Männer, Mitglieder des Hells Angels MC, sollen bei einer Auseinandersetzung auf der Leipziger Eisenbahnstraße den damals 27-jährigen Veysel A., einen Anwärter der Streetgang United Tribuns, getötet haben.

Leipziger Rocker-Krieg: Kommt es zur Anklage wegen Mordes?

Das Internetportal "tag24.de" schreibt davon, dass neben dem Hauptbeschuldigten "Stefan S. (31) [...] auch Frank M. (45), Ferenc B. (40) und der ehemalige Chef der Leipziger Hells Angels, Markus M. (34)", des "gemeinschaftlichen Mordes" angeklagt werden.

Dazu äußerte sich Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz in der "Leipziger Volkszeitung" nicht. Nach dem Erhalt der Klageschrift haben die Angeklagten Zeit, sich gegenüber dem Leipziger Landgericht zu äußern, danach wird über eine Zulassung der Klage entschieden. Wann ein möglicher Prozess starten könnte, ist noch nicht klar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/grm/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser