Prozess wegen Totschlags: Nach Streit um Hundetritt: Tierquäler ersticht 53-Jährigen

Am Rande eines Weinfestes im sächsischen Leisnig kam es im Herbst 2016 zu einer Bluttat: Ein 25 Jahre alter Mann attackierte zuerst einen Hund und griff dann einen 53-Jährigen mit einem Messer so schwer an, dass das Opfer verstarb. Jetzt begann der Prozess vor dem Landgericht Chemnitz.

Weil er einen 53-jährigen Mann mit Messerstichen umgebracht haben soll, muss sich ein 25-Jähriger nun wegen Totschlags vor dem Landgericht Chemnitz verantworten (Symbolbild). Bild: Peter Endig / picture alliance / dpa

Eine vermeintlich harmlose Auseinandersetzung am Rande eines Weinfestes endete im sächsischen Leisnig bei Döbeln tödlich. Ein 25 Jahre alter Mann soll zunächst einen Hund mit Tritten attackiert haben, wie die "Bild" und "tag24.de" berichten. Anschließend habe ihn der 53-jährige Hundebesitzer aufgrund der Tierquälerei zur Rede stellen wollen - doch das ließ bei dem jungen Sachsen alle Sicherungen durchbrennen.

Messerattacke nach Hundetritt - 53-Jähriger stirbt

Der Mann habe ein Klappmesser gezückt und auf seinen älteren Gesprächspartner eingestochen, heißt es in den Berichten. Fünf Hiebe mit der Klinge in Herz und Lunge habe der 25-Jährige seinem Opfer zugefügt und dieses damit so schwer verletzt, dass es kurz darauf starb. Für seine Tat muss sich der 25 Jahre alte Mann, der zum Zeitpunkt der Bluttat arbeitslos gewesen und sich aufgrund von psychischen Problemen in Behandlung befunden haben soll, nun vor dem Landgericht Chemnitz verantworten. Die Anklage lautet auf Totschlag sowie Verstoß gegen das Waffengesetz.

Prozess wegen Totschlags in Chemnitz - Urteil im April erwartet

Zum Prozessauftakt schwieg der Angeklagte zunächst, schreibt "tag24.de", eine Fortsetzung der Verhandlung ist für kommende Woche geplant. Im Falle einer Verurteilung drohen dem 25-Jährigen bis zu fünf Jahre Gefängnis. Das Urteil soll Anfang April gefällt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser